New York

Der ultimative New York-Ratgeber für eure Reise

Inhalt

Tipps und Empfehlungen zu den besten Attraktionen in New York, Hotels, Kulinarik und was ihr im Big Apple nicht verpassen solltet!

New York ist vielseitig wie kaum eine andere Stadt auf der Welt. Spektakuläre Wolkenkratzer und atemberaubende Skylines faszinieren, es gibt Attraktionen satt, friedliche Oasen in Parks und Anlagen, allen voran der weitläufige Central Park. Die Freiheitsstatue zeigt neben Ellis Island Eindrücke der bewegten Vergangenheit. Fans von abwechslungsreichen Unternehmungen oder auch Foodies und Showliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten, denn die Stadt ist im ständigen Wandel und jeder Besuch bietet spannende Neuerungen: neue Wolkenkratzer und Attraktionen, vielfältige Broadway Shows, Musicals und Theaterstücke, eine Museenauswahl, die seinesgleichen sucht. Eine vielseitige Restaurantszene mit Leckereien aus aller Welt lockt genau wie reizvolle (Rooftop-) Bars und unendliche Einkaufsmöglichkeiten.

Dementsprechend bietet die Stadt sicherlich für jeden das Richtige und Abwechslung pur. Wer sich wie ich beim ersten Besuch in die Stadt verliebt, kommt immer wieder sehr gerne zurück. Um die Faszination der Stadt nochmals zu spüren, zu staunen und genießen, Beliebtes wiederzusehen und immer wieder Neues zu entdecken.

New York City: Manhattan & Brooklyn, Bronx, Queens und Staten Island

New York City ist mit einer gigantischen Einwohnerzahl von über 8 Millionen Einwohnern die größte Stadt der Vereinigten Staaten und unterteilt sich in 5 Stadtbezirke: Manhattan, Brooklyn, Queens, Bronx und Staten Island, die wiederum aus kleineren Vierteln bestehen.

Karte mit Stadtteilen New York City

New York City unterteilt sich in 5 Stadtbezirke

Manhattan

Wenn man davon spricht, Urlaub in New York zu machen, meinen die meisten sicherlich den bekanntesten Stadtteil Manhattan. Hier befinden sich der Großteil der weltbekannten Sehenswürdigkeiten, Wolkenkratzer und Attraktionen:

Das Empire State Building, One World Trade Center, aber auch neue Wolkenkratzer wie One Vanderbilt und 30 Hudson Yards mit The Edge. Die Wall Street, der Times Square, der Broadway mit atemberaubenden Shows und Theaterstücken, sowie einem umfangreichen Nachtleben. Hochkarätige Museen, Soho und Chinatown, sowie die grüne Lunge der Stadt, der Central Park. All dies und vieles mehr findet sich in Manhattan.  Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass die meisten Urlauber hier eine Unterkunft auswählen.

Central Park New York

Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten von New York: der Central Park

Brooklyn

Aber auch Brooklyn ist im Laufe der Jahre für viele Touristen immer spannender geworden. Die von vielen Fotomotiven bekannte Brooklyn Bridge, die Manhattan und Brooklyn unter anderem miteinander verbindet, ist äußerst beliebt.

Blick von Brooklyn auf die bekannte Brooklyn Bridge und die Skyline von Manhattan

Auch das Flussufer von Brooklyn lädt zu einem Spaziergang ein und bietet tagsüber wie auch nach Sonnenuntergang spektakuläre Ausblicke auf die Skyline von Manhattan. In Brooklyn finden sich außerdem trendige Geschäfte und Restaurants.

Blick von der Brooklyn Heights-Promenade auf das Lichtermeer von Manhattan

Spektakulärer Ausblick von Brooklyn auf das Lichtermeer der Manhattan Skyline

Bronx

Die Bronx ist dem einen oder anderen sicherlich wegen ihrer kriminellen und unsicheren Vergangenheit ein Begriff. Auch wenn die Kriminalität seit geraumer Zeit signifikant zurückgegangen ist, gehört die Bronx vermutlich bei den wenigsten auf die New York Bucketliste. Letztendlich gibt es außer dem New York Botanical Garden, dem Bronx Zoo, der zu den ältesten und größten Stadtzoos der Welt zählt, und dem Yankee Stadium auch keine großen Attraktionen.

Attraktionen im Stadtbezirk Bronx

Queens

Auch Queens steht bei Touristen meist nicht ganz oben auf der Unternehmungsliste. Zum einen ist der Stadtteil sehr groß, bietet verglichen mit Manhattan aber weitaus weniger Attraktionen. Nichtsdestotrotz kommen Sportfans hier mit diversen Veranstaltungen auf Ihre Kosten. Parks und Museen locken genau wie budgetfreundliche Unterkünfte, die teilweise nur einen „Katzensprung“ von Manhattan entfernt sind.

Der Park Flushing Meadows in Queens

Der Park Flushing Meadows in Queens

Staten Island

Staten Island hat überwiegend Vorstadtcharakter und so nutzen viele Einwohner täglich die Staten Island Ferry, um nach Manhattan zur Arbeit zu gelangen.

Die kostenlose Staten Island Ferry fährt in der Nähe der Freiheitsstatue vorbei

Die kostenlose Staten Island Ferry verbindet Staten Island mit Manhattan

Von der Staten Island Ferry hat man einen spektakulären Blick auf Manhattan

Von der Staten Island Ferry hat man einen spektakulären Blick auf Manhattan.

Die Fähre verbindet beide Stadtteile und ist gewiss ein TOP-Tipp, wenn es um kostenlose Highlights in New York geht: Denn die Fähre kann auch von Touristen kostenlos genutzt werden und bietet spektakuläre Ausblicke auf die Südspitze und Skyline von Manhattan, sowie auf die Freiheitsstatue!

New York - Sehenswürdigkeiten & Attraktionen

Die Liste der Möglichkeiten in dieser aufregenden und spannenden Stadt ist schier endlos und so gilt es abzuwägen, was man in der meist kurzen Zeit alles erleben möchte. Hier stelle ich euch die Highlights und besten Attraktionen vor. Außerdem gebe ich euch ein paar Tipps & Empfehlungen an die Hand, damit ihr den Besuch in vollen Zügen genießen könnt!

New York - GUT ZU WISSEN

  • Gerade wenn ihr die TOP-Attraktionen besuchen möchtet, zu denen ihr Tickets benötigt, solltet ihr den Besuch vorher planen. New York ist groß und so macht es Sinn zuerst zu überlegen, an welchem Tag man welche Attraktion besuchen möchte. Auch bietet es sich an, die naheliegenden Attraktionen drumherum zu planen. Mehr als 2-3 Attraktionen pro Tag würde ich euch aber nicht empfehlen, sondern lieber noch Zeit dafür haben, das Flair der Stadt zu genießen, zu schlemmen und sich ein wenig durch die Straßen treiben lassen zu können. Ohne Stress.

TIPP: Google Maps

Routen mit Google Maps planen

  • Zu Hause könnt ihr mit Google Maps bereits sehr gut sehen, was nahe beieinander liegt und euch für jeden Tag eine Route zusammenstellen.
  • Nicht nur in der Hauptsaison sind die Hauptsehenswürdigkeiten und Attraktionen sehr gefragt. Lange Schlangen zum Ticketkauf sind entsprechend vorprogrammiert. Darum solltet ihr euch unbedingt bereits vorab die Tickets sichern. Vorteile: Eintritt zum Wunschtermin (und keine Enttäuschung, dass es vielleicht keine Tickets mehr gibt), keine kostbare Zeit am Ticketschalter verlieren, teilweise günstigere Konditionen als Tickets vor Ort zu kaufen. Außerdem ist bei manchen Tickets noch eine Fast Lane enthalten oder kann dazu gebucht werden. Damit geht es ein wenig schneller zu Sicherheitskontrollen und Wartepunkten wie Fahrstühlen, Treppen & Co.

TIPP: Tickets

Get your Guide

Bei allen in diesem Beitrag vorgestellten Attraktionen findet ihr einen Link zu den Online-Ticketverkäufen.

Die Tickets von Get your Guide* kann ich euch wärmstens empfehlen. Immer wenn ich diese genutzt habe, hat alles wunderbar und reibungslos funktioniert. Weitere Vorteile: Ihr könnt „im Fall der Fälle“ bis 24 Stunden vorher kostenlos stornieren und bekommt sehr schnell euer Geld zurück. Bei Fragen hilft ein deutschsprachiger Kundendienst weiter!

New York - Spektakuläre Wolkenkratzer & Aussichtsplattformen

New York ist besonders berühmt für die spektakulären Wolkenkratzer und die atemberaubenden Aussichten von den unterschiedlichen Aussichtsplattformen.

Empire State Building

Das Empire State Building, weltbekannt aus vielen Filmen, ist eins der legendärsten Hochhäuser von New York. Von zwei Aussichtsplattformen auf der 86. und 102. Etage kann man die Aussicht über Manhattan genießen.

Empire State Building - Wahrzeichen von New York

TIPPS Empire State Building

Sonnenuntergang + Glitzermeer

  • Sichert euch Tickets rechtzeitig vor Sonnenuntergang. Dann habt ihr das Beste aus beiden Zeiten: Manhattan bei Tag und bei / nach Sonnenuntergang, wenn New York im Lichterglanz erstrahlt. Wählt die Startzeit aber nicht zu knapp, da der Zugangsweg selbst mit Tickets ohne Warteschlange länger dauern kann. Ohne diese Express-Tickets müsst ihr euch zu den beliebten Zeitfenstern auf 1-2 Stunden Wartezeit einstellen!
  • In der Hauptsaison spielt jeden Donnerstag-, Freitag- und Samstagabend ein Saxophonspieler auf der 86. Etage!

Tickets zur spektakulären Aussichtsplattform rechtzeitig sichern*:

Ausblick auf Empire State Building von Summit One Vanderbilt bei Nacht

One World Trade Center

Besonders emotional behaftet ist sicherlich das One World Trade Center, das Nachfolgebauwerk der Twin-Tower. Mit 104 Etagen und 541 Metern das aktuell höchste Gebäude von New York und der Vereinigten Staaten.

One World Trade Center an der Südspitze von Manhattan

Speziell bei guter Sicht sind die Ausblicke von den Aussichtsetagen dank der komplett bodentiefen Fenster und 360-Grad-Blick auf die Metropole einfach phänomenal. Auch die Fahrt nach oben und der Zugang sind außergewöhnlich. Da es keine Außenterrasse gibt, sondern große Panoramafenster, kann es je nach Einstrahlung jedoch vorkommen, dass man sich darin spiegelt, was wiederum für Fotos ungünstig ist.

TIPPS One World Trade Center

Sonnenuntergang / Tickets

  • Rund um den Sonnenuntergang könnt ihr die Aussicht bei Tag und bei Nacht genießen. (Wenn es erstmal dunkel ist, können die erwähnten Glasscheiben aber Fotos der Aussicht unmöglich machen.)
  • Am besten sichert ihr euch Tickets für euer Wunsch-Zeitfenster. Außerdem empfehle ich euch speziell in der Hauptsaison Tickets ohne Anstehen auszuwählen, da ihr ansonsten mit langen Wartezeiten rechnen müsst.

Auf dem Platz vor dem One World Wolkenkratzer befinden sich das Ground Zero-Gelände.

One World Trade Center mit 9/11-Memorial Becken

Hier findet ihr die Memorialbecken mit Wasserfällen und den rundum eingravierten Namen der Todesopfer, die exakt der Grundfläche der ehemaligen Twin Tower entsprechen und als monumentale Gedenkstätte an die Anschläge vom 11.9.2001 dienen. Ein sehr bewegender Ort, den man in Ruhe auf sich wirken lassen sollte.

9/11-Memorial Becken auf Ground Zero mit Rosen am Geburtstag geschmückt
9/11-Memorial Becken und Oculus in New York

Unter dem Platz befindet sich wiederum das eindrucksvolle und ergreifende 9/11 Memorial Museum, das einen Besuch lohnt. Mehr dazu weiter unten.

Außerdem befinden sich rund um den Platz zahlreiche neue Wolkenkratzer und Gebäude mit Restaurants (auch eine Filiale von EATALY), Cafés und Einkaufsmöglichkeiten. Besonders spektakulär ist hier auch das imposante Gebäude Oculus. Dieses beherbergt den Bahnhof (für Metro und Path) am Ground Zero, aber auch zahlreiche meist hochpreisige Geschäfte, diverse Restaurants und Cafés und eine riesige Halle, in der regelmäßige Ausstellungen stattfinden oder auch Pop-up-Stores unterschiedlichster Hersteller zu finden sind.

Tickets zu One World mit spektakulärer Aussicht rechtzeitig sichern*:

Faszinierte Besucher am One World Trade Center

SUMMIT One Vanderbilt

Höhenmäßig kann eins der neueren Hochhäuser von New York, One Vanderbilt, mit 427 Metern zwar nicht ganz mithalten. Jedoch ist die Attraktion „SUMMIT One Vanderbilt“ auf den oberen Etagen ein atemberaubendes visuelles Erlebnis, dass sich über drei Etagen erstreckt, gepaart mit sensationellen Ausblicken über New York City und viele der Wahrzeichen der Stadt.

Durch die verspiegelten Flächen oder des Erlebnisses „Air“ bietet Summit eine einmalige Erfahrung in New York, gepaart mit traumhaften Aussichten. 

Besucher genießen das Kunsterlebnis Summit One Vanderbilt
Verspiegelte Flächen in Summit One Vanderbilt
Summit One Vanderbilt begeistert Besucher mit verspiegelten Flächen

Die Fotos, die ihr hier machen könnt, werden sicher großartig!

Spektakulärer Sonnenuntergangsblick von Summit One Vanderbilt

TIPPS SUMMIT One Vanderbilt

Sonnenuntergang / Tickets

  • Meiner Meinung nach ist die beste Zeit, um Summit zu besuchen ca. 1 Stunde vor Sonnenuntergang. Dann habt ihr die Gelegenheit, den ersten und ggfls. zweiten Teil der Ausstellung und das spektakuläre Panorama noch bei Tageslicht zu erleben. Bei Sonnenuntergang und wenn New York im Lichtermeer erstrahlt, könnt ihr dann in den letzten Teilen (wobei sich ein paar Aussichten in der höheren Etage „wiederholen“) genießen. Die Tickets sind um diese Zeit zwar teurer, aber es lohnt sich!
  • Ganz oben befindet sich eine innenliegende Bar mit Kamin, sowie eine Außenterrasse mit Bar. Für den „Extrakitzel“ kann man sich in den kostenpflichtigen Glasaufzügen (vorab dazu buchbar) noch weiter hochfahren lassen!

Tickets zum spektakulären SUMMIT One Vanderbilt rechtzeitig sichern*:

  • Tickets SUMMIT One Vanderbilt

    Hier findet ihr alle Eckdaten zu den Tickets und Buchungsmöglichkeiten: Je nach Tag, ob tagsüber oder abends zu "Air at Night" unterscheiden sich die Preise...

EXTRATIPP: Grand Central Station

Der schönste Bahnhof von New York, die Grand Central Station, liegt direkt gegenüber von One Vanderbilt und ihr könnt diesen sogar innerhalb der Gebäude erreichen. Hierher solltet ihr unbedingt einen kurzen Abstecher unternehmen. Vielleicht erkennt ihr die große Halle mit der markanten Uhr aus diversen Filmen wieder.

The Edge & The Vessel

The Edge

Nur unwesentlich kleiner ist der Wolkenkratzer 30 Hudson Yards mit 395 Metern und ebenso neueren Datums. So wurde die Aussichtsplattform „The Edge“ erst 2020 fertiggestellt und ist seitdem die höchste Aussichtsplattform (Außenterrasse) der westlichen Hemisphäre und bietet fantastische Ausblicke über Manhattan.

The Edge in Hudson Yards New York
Aussichtsplattform The Edge in luftiger Höhe von New York

Das freischwebende Design gibt einem das Gefühl im Himmel zu schweben. Speziell die Spitze (Eastern Point) mit schrägen Glaswänden und dem davor liegenden Glasboden, der den Blick auf 100 Stockwerke unter sich bietet, gibt dem einen oder anderen sicherlich einen Adrenalin-Kick.

Ganz Mutige können sich bei The Climb abseilen!

Nervenkitzel The Climb oberhalb von The Edge

Im Obergeschoss befindet sich auch die Skyline-Treppe (Sky Steps), von der aus man über die Spitze der Glasscheiben und den Rand des Decks hinausschauen kann. Einfach WOW!

Aussichtsplattform The Edge mit Sky Steps

TIPP The Edge

Sonnenuntergang / Tickets

Rund um den Sonnenuntergang könnt ihr die Aussicht bei Tag und bei Nacht genießen. Darum am besten Tickets für dieses Zeitfenster sichern.

Tickets zu The Edge rechtzeitig sichern*:

  • Tickets The Edge

    Hier findet ihr alle Eckdaten zu den Tickets und könnt euch die Tickets zu eurem Wunschtermin / Wunsch-Zeitfenster sichern

In den unteren Etagen des Gebäudes gibt es zahlreiche überwiegend hochpreisige Designerboutiquen, aber unter anderem auch H&M und Zara. Außerdem gibt es mehrere Restaurants und Cafés, eine Filiale von Shake Shack – die beliebte Burgerkette – und den Food Market Little Spain im UG, in dem man sehr lecker essen kann.

The Vessel

Nicht verpassen solltet ihr außerdem das vor dem Gebäude befindliche Bauwerk The Vessel, dass an ein Kunstwerk erinnert.

Bauwerk The Vessel in New York

Ein großartiger Blickfang bestehend aus zahlreichen Treppen und Stufen, speziell auch abends, wenn er besonders beleuchtet ist.

Bauwerk The Vessel mit abendlicher Beleuchtung

Der Eintritt ist kostenfrei, jedoch sollte man Vorab ein Ticket reservieren, um Zugang zu den Treppen zu bekommen.

TIPP Kostenloses Ticket für The Vessel reservieren

Ticketreservierung

Hier geht es zur Webseite, wo ihr die Tickets kostenlos reservieren könnt

Top of the Rock / Rockefeller Center

Wem diese atemberaubenden Hochhäuser noch nicht reichen, hat noch verschiedene weitere Optionen:

Wie wäre es mit „TOP OF THE ROCK“?

Die weitläufigen Aussichtsplattformen bieten grandiose Ausblicke Richtung Central Park und Empire State Building, teilweise sogar ohne Glasscheiben!

Beheimatet sind die Plattformen im Rockefeller Center. Hier befindet sich auch alljährlich die bekannte Eislaufbahn nebst pompösem Weihnachtsbaum.

Weihnachtsdekoration am Rockefeller Center in New York

Tickets zu Top of the Rock rechtzeitig sichern*:

  • Tickets Top of the Rock

    Hier findet ihr alle Eckdaten zu den Tickets und könnt euch entweder flexible Tickets oder zu einem festen Wunsch-Zeitfenster sichern

Chrysler Building

Eine Ikone unter den New Yorker Hochhäusern ist das bekannte Chrysler Building, dass jedoch aktuell noch keine Aussichtsplattform bietet. Diese ist wohl in Planung. Auf jeden Fall ist das Gebäude an sich einfach wunderschön.

Das Chrysler Building bei Sonnenuntergang

EXTRA-TIPP Rooftop-Bars

Spektakuläre Ausblicke lassen sich außerdem von zahlreichen Rooftop-Bars in New York genießen.

The Crown im Hotel 50 Bowery in Chinatown

Sehr schön sind zum Beispiel die Terrassen des The Crown im Hotel 50 Bowery* in Chinatown. Die Bar verfügt über zwei Terrassen. Die Größere bietet einen traumhaften Ausblick auf Midtown mit Empire State Building, Chrysler Building und One Vanderbilt.

Die kleinere Terrasse hat es mir aber noch eher angetan. Hier habt ihr eine Rundumblick: Nicht nur Midtown ist zu sehen, sondern sogar das One World Trade Center!

Ausblick von der Rooftop Bar-Terrasse von The Crown auf das One World Trade Center

St. Cloud Rooftop im Hotel The Knickerbocker am Times Square

Die St. Cloud Rooftop Bar bietet eine wunderbare Mischung aus stillvollem, gehobenem Ambiente gepaart mit einem schönem Ausblick Richtung Times Square und dem umwerfenden Paramount Building. Die moderne Ausstattung passt sehr gut zur Optik des prachtvollen Gebäudes von 1906, in dem das Hotel Knickerbocker* nebst Rooftop Bar beheimatet ist. Entzückend sind auch die kleinen lauschigen Balkone.

St. Cloud Rooftop Bar: Aussicht auf das Paramount Building am Times Square
St. Cloud Rooftop Bar: Aussicht auf das Paramount Building am Times Square

Foto: The Leading Hotels of the World

TIPP

Besten Plätze

Um den besonderen Ausblick Richtung Times Square und Paramount Building zu genießen, sichert euch einen Platz im hinteren Teil rechts.

New Yorker Skyline

Ganz oben auf eure New York Bucketliste gehört die spektakuläre Skyline von Manhattan. An unterschiedlichen Stellen bieten sich atemberaubende Ausblicke. Speziell wenn die Sonne untergeht und die Millionen Lichter der Stadt anfangen zu glitzern, einfach atemberaubend!

Brooklyn Bridge

Vermutlich kennt ihr die Brooklyn Bridge von einem DER New Yorker Fotomotive.

Brooklyn Bridge bei Nacht mit Blick auf One World

Völlig kostenlos kann man diese Aussicht von Brooklyn aus genießen. Bei einem Spaziergang über die Brooklyn Bridge ergeben sich außerdem noch weitere traumhafte Ausblicke und Fotomotive.

Zu Fuß über die Brooklyn Bridge mit fantastischem Ausblick auf Manhattan

Wer noch ein wenig Zeit in Brooklyn einplant, kann außerdem am Seeufer auf beiden Seiten der Brücke  einen schönen Spaziergang mit großartigem Panoramablick auf Manhattan genießen. Richtung Sonnenuntergang, wenn die Lichter in New York angehen ein Traumblick. Und dies völlig kostenlos!

Brooklyn Bridge mit Manhattan Skyline vom Brooklyn Flussufer

TIPP: Sonnenaufgang

Sonnenaugang auf der Brooklyn Bridge genießen

Gerade am Anfang eures New York-Aufenthaltes wenn ihr Jetlag-bedingt vermutlich früher wach seid, könnt ihr den Sonnenaufgang dort genießen. Weiterer Vorteil in der Hauptsaison: um diese Zeit ist es noch etwas leerer.

Skyline Manhattan & Freiheitsstatue

Ebenfalls kostenfrei ist wie erwähnt die Staten Island Ferry, die Manhattan mit Staten Island verbindet. Wenn man sich einen Platz am Heck sichert, hat man einen fantastischen Ausblick auf die Südspitze von Manhattan.

Die Skyline von Manhattan

Außerdem ist die Freiheitsstatue zu sehen!

Mit der kostenlosen Staten Island Ferry kann man die Freiheitsstatue sehen

Auf dem Rückweg dann entsprechend den Bug wählen. Start- und Endpunkt ist an der Südspitze Manhattans nahe des Battery Park.

Per Boot die Skyline von New York genießen

In Staten Island könnt ihr entweder nur die Fähre wechseln, um die Rückfahrt anzutreten, ihr könnt aber auch dem neuen Outletcenter (Empire Outlets) einen Besuch abstatten.

TIPP: Staten Island Ferry

Beste Zeiten

Da die Fähre eigentlich für Pendler gedacht ist, ist sie zur Rush Hour entsprechend voll. Darum diese Zeiten meiden oder auch auf das Wochenende ausweichen.

Auf diversen weiteren Bootstouren, die teilweise auch beide Flüsse, die Manhattan umfließen (Hudson River und East River), befahren, kommt man ebenso nicht aus dem Staunen heraus.

Bei einem Ausflug zur Freiheitsstatue und nach Ellis Island kommt man auf der Bootsfahrt, aber auch vor Ort ebenso in den Genuss. Mehr dazu gleich.

Bootstouren und Ausflüge mit großartigem Skyline-Blick*:

  • Tickets Bootstour mit allen Highlights

    Hier findet ihr alle Eckdaten zu den Tickets. Genießt eine Bootstour vorbei an Highlights wie Brooklyn Bridge, Freiheitsstatue, Ellis Island, sowie Manhattan-Skyline mit One World Trade Center, Empire State Building, The Edge,...

  • Tickets Hafenlichter-Bootsfahrt

    Hier findet ihr alle Eckdaten zu den Tickets rund um die Hafenlichter-Bootsfahrt: Ohne Anstehen am Ticketschalter an Bord gehen und großartige Ausblicke rund um Manhattan zum Sonnenuntergang genießen. Höhepunkt ist das Lichtermeer von New York!

  • Tickets Bootstour mit Luxus-Brunch oder Mittag-/ Abendessen

    Hier findet ihr alle Eckdaten zu den Tickets und könnt euch eine außergewöhnliche Bootstour mit einem gläsernen Boot und großartigen Ausblicken sichern

Keine Reisetipps
mehr verpassen!

New York - Parks

New York bietet eine große Auswahl an Parks: Von kleinen Mini-Parks bis zum gigantischen und weltbekannten Central Park, der mit einer Größe von rund 350 Hektar zu den größten Parkanlagen zählt und die grüne Lunge von New York genannt wird, ist alles vertreten. Das Beste daran: sie sind alle kostenlos!

Central Park

Der Central Park ist ein wunderbarer Ort, eine kleine Ruhepause von der quirligen Stadt zu bekommen, oder auch einen halben oder ganzen Tag dort zu verbringen. Denn er bietet neben vielen Spazierwegen umsäumt von Wiesen, Bäumen, Felsen, Bächen und Seen auch unterschiedliche Attraktionen, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Der gigantische Central Park in New York aus der Luft

Verschiedene Seen, im Sommer teils auch mit Ruderbooten befahrbar, sind unterschiedlich gestaltet und bieten schöne Ausblicke auf den Park oder die Skyline der umliegenden Hochhäuser, in denen großteils luxuriöse Apartmenthäuser angesiedelt sind, die diverse Prominente beherbergen.

Ruderboot fahren im Central Park und die traumhafte Aussicht genießen

Im Winter lässt sich auf dem Wollman Rink sogar Schlittschuh laufen.

Eislaufbahn im Central- Park

Ein weiteres Highlight ist das kleine Schloss (Belvedere Castle), dass sich im Central Park befindet und eine sehr schöne Fotokulisse bietet.

Herbstliches Belvedere Castle im Central Park in New York

Der Großteil des Parks, speziell im inneren ist nur zu Fuß erreichbar, manche Teile wie der bekannte große Springbrunnen (Bethesda Fountain) oder auch Strawberry Fields – die John Lennon Gedenkstätte, können aber auch mit Fahrrädern und Rikschas erreicht werden.

Sogar ein Zoo ist im Central Park beheimatet.

Ihr seht, der Central Park ist äußerst vielseitig und darf bei einem New York-Besuch nicht fehlen! Vielleicht kam euch auch das eine oder andere Foto bekannt vor? Kein Wunder, denn viele Orte im Central Park haben schon als Kulisse in unzähligen Filmen gedient.

Passende Tickets für Central Park-Touren und zu verschiedenen Drehorten*:

  • Tickets für private Fahrradrikscha-Tour

    Hier findet ihr alle Eckdaten zu den Tickets und könnt eine Spritztour mit dem Fahrradtaxi durch den Central Park erleben: Lernt die Geschichte des Central Parks kennen und seht verschiedene Highlights und Drehorte aus Filmen

  • Tickets für eine Elektrorollertour

    Erkundet den berühmten Central Park auf einer Elektrorollertour und erfahrt mehr über den Park, die Sehenswürdigkeiten und mehrere Drehorte. Hier könnt ihr euch die Tickets zu dieser besonderen Tour sichern

  • Tickets für eine private Pferdekutschfahrt

    Sichert euch Tickets für eine Kutschfahrt durch den Central Park. Haltestationen sind berühmte Wahrzeichen und bekannte Drehorte, außerdem erfahrt ihr mehr über die Geschichte des Parks.

Bethesda Terrasse im Central Park

Auf den Touren durch den Central Park könnt ihr den wunderschönen Bethesda-Brunnen bewundern

Auch wenn der Central Park der größte und bekannteste Park New Yorks ist, so gibt es noch weitere Parks, die ihr nicht verpassen solltet:

High Line

Eine parkähnliche Attraktion stellt die High Line dar. 2009 eröffnet und in den Folgejahren mit weiteren Abschnitten ergänzt, verläuft sie rund 2,5 km von Hudson Yards bis ins Meatpacking District nahe des Chelsea Market an den umliegenden Hochhäusern vorbei. Die Besonderheit: die High Line liegt ca. 7 Meter über dem Boden und ist eine ehemalige Güterzugtrasse, die nicht mehr genutzt wurde und entsprechend brach lag. Sie wurde aufwändig umgebaut und in eine Art Wander- / Spazierweg mit begrünten Ecken, Bänken, Liegen, einem kleinen Amphitheater, Skulpturen und Wandgemälden verwandelt.

Die High Line in New York liegt ca. 7 Meter über dem Boden und ist ein Park der besonderen Art

In diesem öffentlichen Park der etwas anderen Art kann man gerade in den grünen Monaten, wenn alles blüht, wunderbar flanieren, eine mitgebrachte Kleinigkeit essen oder etwas trinken, die Aussicht genießen und einen kleinen Eindruck gewinnen, wie wohlsituierte New Yorker rund um die High Line leben.

Von der High Line kann man das Empire State Building sehen

Aber auch im Herbst und Winter ist sie einen Abstecher wert.     

Die High Line im Meatpacking District im Herbst

Little Island

In der Nähe der High Line, des Chelsea Market und Whitney Museums gibt es eine neue, 2021 eröffnete Parkattraktion: Little Island.

Little Island liegt am Hudson River in New York

Der kleine öffentliche Park hat eine ganz besondere, etwas futuristisch anmutende Optik und befindet sich auf tulpenförmigen Betonpfählen im Hudson River.

Nicht nur im Sommer, wenn alles blüht, ist diese kleine Parkoase einen Besuch wert. Die ganze Anlage ist wunderschön angelegt, außerdem hat man von den kleinen Hügeln großartige Ausblicke auf die Skyline: Richtung Whitney Museum und One World Trade Center, auf der anderen Seite Richtung Hudson Yards und der neuen Aussichtsterrasse The Edge, sowie auf das gegenüberliegende Jersey City.

Im Sommer sorgen Foodtrucks für das leibliche Wohl, ihr könnt euch aber auch etwas zu Essen und zu Trinken mitbringen. Hierfür bietet sich der nahegelegene Chelsea Market (mehr dazu weiter unten im Beitrag) mit einer großen Auswahl an Köstlichkeiten an.

Amphitheater im Park Little Island mit Blick auf den Hudson River

Im Amphitheater finden regelmäßig Veranstaltungen unter freiem Himmel statt.

Little Island New York aus der Luft

Bryant Park

Eine weitere schöne Parkanlage ist der Bryant Park in Midtown, der im Sommer mit unterschiedlichsten Veranstaltungen und im Winter mit Winter Village samt Eislaufbahn, Weihnachtsmarkt und zauberhaftem Springbrunnen lockt.

Entspannte Atmosphäre im sommerlichen Bryant Park
Schöner Springbrunnen im Bryant Park in New York

Washington Square Park

Erwähnenswert ist außerdem der Washington Square Park mit dem auffälligen Triumphbogen. Hier herrscht immer reges Treiben und Straßenkünstler sorgen für gute Unterhaltung.

Washington Square Park in New York
Musiker und Straßenkünstler unterhalten die Besucher im Washington Square Park
Der auffällige Triumphbogen im Washington Square Park

New York - Times Square & Broadway

Times Square

Der Times Square mit seinen meterhohen Leuchtreklamen ist weltbekannt und ein großes Spektakel.

Markante Werbetafeln am Times Square

Im gesamten Karree aus Times Square und umliegenden Theaterviertel gibt es unzählige Restaurant-, Ausgeh- und Shoppingmöglichkeiten. Im Sommer laden viele Stühle im Fußgängerzonenbereich und die Tribüne am Times Square zum Verweilen und Staunen ein.

Im Sommer gibt es viele Sitzgelegenheiten auf dem Times Square

Hier schwirrt die Luft, es ist immer etwas los und ihr solltet unbedingt einmal diese ganz besondere Atmosphäre auf euch wirken lassen!

Man weiß gar nicht, wohin man zuerst schauen soll: Die schillernden Reklametafeln, riesige LED-Bildschirme, die die neuesten Trailer und Werbefilme zeigen, Straßenkünstler und Darsteller, die sich wie Prominente, Avengers, Disneyfiguren oder andere Filmberühmtheiten kleiden. Speziell abends lohnt sich ein Besuch besonders. Stellt euch nur darauf ein, dass es zur Hauptreisezeit hier abends sehr voll ist.

Berühmt ist auch die Silvesterfeier am Times Square. Hier wird seit hundert Jahren um Mitternacht der leuchtende Times Square Ball hinabgesenkt.

Broadway / Theater District

Vom Times Square gehen diverse Straßen ab, die das Theaterviertel, auch Broadway / Theater District genannt, bilden. In dutzenden Theatern werden die neuesten, genau wie traditionsreichsten Broadway-Shows, Musical und Bühnenstücke aufgeführt.

Diverse Broadway-Shows am Times Square in New York

Ein Besuch lohnt sich ungemein, denn hier treten hochkarätige Darsteller und Musicalstars auf, Akustik und Bühnenbild sind großartig und oftmals verströmen die Theater den Charme vergangener Zeiten.

König der Löwen am Times Square

Ein gutes Beispiel dafür ist meiner Meinung nach das Musical Moulin Rouge. Mit 10 Tony Awards, darunter als Bestes Musical prämiert, bietet es den reinsten Sinnesrausch. Ein opulentes Theater gepaart mit spektakulären Bühnenbildern, fantastische Darsteller, großartigen Musikstücken und Musikauswahl. Auch wenn die Plätze sehr eng bestuhlt sich, ist das Musical beeindruckend und eine TOP-Empfehlung.

Das spektakuläre Musical Moulin Rouge wird am Broadway in New York aufgeführt

Ticket-TIPPS

Sichert euch rechtzeitig an eurem Wunschtermin Tickets, so dass ihr Plätze mit guter Sicht ergattern könnt!

Stark vergünstigte Tickets zur NYC Broadway Week

Zweimal jährlich findet die so genannte NYC Broadway Week statt (wobei diese sogar mindestens 2 Wochen andauert). Zu diesen Terminen könnt ihr für zahlreiche Broadwayshows Tickets zum halben Preis erstehen, denn es gilt 2-für-1!!! Da die Tickets ansonsten nicht gerade günstig sind, eine riesige Ersparnis! Und natürlich sehr schnell ausverkauft. Darum heißt es schnell sein, wenn der Buchungsstart beginnt und eure Reisezeit mit dem Vorstellungstermin passt. In der Regel ist es am Jahresanfang und nochmal im Spätsommer.

Wir hatten Glück und konnten über Seatgeek Tickets erstehen. Praktisch: es gibt eine extra eingerichtete Landingpage, so dass der Nachlass bereits hinterlegt ist.

Ganzjährig könnt ihr euch für diverse Musicals Tickets über Get your Guide sichern*:

  • Tickets für begeehrte Musicals

    Hier findet ihr alle Eckdaten zu diversen Musicals, die ihr euch zuverlässig zu eurem Wunschtermin sichern könnt: Das Phantom der Oper, Harry Potter und das verwunschene Kind, Hamilton, Das Tina Turner Musical, MJ, Wicked, …

Gastro-TIPP

Ellen's Stardust Diner

Wenn ihr gerne in Diner-Atmosphäre amerikanische Küche und dabei live gesungene Musicalhits hören möchtet, seit ihr in Ellen’s Stardust Diner genau richtig. Die Speisenkarte ist umfangreich, die Gerichte lecker und das Beste ist die Stimmung. Denn hier sorgen die Kellner für ausgelassene Stimmung. Es sind alles Sänger, die auf eine Karriere am Broadway hinarbeiten und sich hier das Geld für Miete, Tanz- und Gesangstunden verdienen.

So kann es sein, dass euer Kellner euch gerade noch einen Burger serviert hat und in der nächsten Sekunde schon losträllert. Oder sogar, während er singt, den nächsten Milkshake ausliefert. Das Lokal ist immer „rappelvoll“ und so solltet ihr frühzeitig kommen, speziell wenn ihr vor einer Show Essen gehen möchtet.

Live-Musik in Ellen's Stardust Diner

Freiheitsstatue & Ellis Island

Freiheitsstatue

Weltbekannt und sicherlich das Wahrzeichen der Stadt ist die Freiheitsstatue. Nur per Boot erreichbar, ist sie schon vom Wasser aus ein eindrucksvoller und atemberaubender Anblick. Auch das Bewusstsein, dass sie das Erste war, das unzählige Einwanderer bei Ihrer Ankunft in New York gesehen haben, ist beeindruckend.

Liberty Island mit ikonischer Freiheitsstatue

Bei einem Besuch der Insel führt ein Rundweg einmal um die Freiheitsstatue, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Ein kostenloser Audioguide gibt an zahlreichen Stationen tiefergehende Einblicke in die Geschichte. Außerdem wurde auf der Insel 2019 das Statue of Liberty Museum eröffnet, dass unter anderem die Originalfackel der Freiheitsstatue beheimatet.

Ein paar Stunden Zeit sollte man auf der Insel einplanen. Sollte bei eurem New York-Besuch die Zeit hierfür nicht ausreichen, so empfehle ich euch die Freiheitsstatue zumindest bei einer Bootstour oder mit der Staten Island Ferry aus der Ferne zu bestaunen. Je nach Reisezeit müsst ihr in der Hauptsaison für den Besuch der Statue mit langen Wartezeiten an der Sicherheitskontrolle rechnen (Ablauf wie am Flughafen. Findet im Battery Park vor Betreten der Fähre statt).

Nur einen „Katzensprung“ entfernt und ebenfalls per Boot erreichbar ist Ellis Island.

Ellis Island

Bereits wenn man mit dem Boot auf Ellis Island zufährt, spürt man die eindrucksvolle Geschichte, die diesen Ort umgibt.

Ellis Island New York

Das restaurierte Museumsgebäude, in dem sich einst mehr als 12 Millionen Emigranten in stundenlangen Prozessen registrieren und um die Zusage zur Einbürgerung bangen mussten, ist sehr beeindruckend.

Immigration Museum auf Ellis Island in New York

Viele Unikate verstärken den Eindruck und so kann man stundenlang durch die vielen Räume schlendern und die Geschichte der Auswanderer nachempfinden. Der begleitende und kostenlose Audioguide ist äußerst informativ.

Neben der Möglichkeit der Datenbanksuche im Museum, finden sich hinter dem Gebäude auf dutzenden Wänden abertausende Namen von Emigranten, so dass man dort auch schon einen kleinen Einblick erhält, ob vielleicht Vorfahren darunter waren. 

Namenswände mit Einwanderern in Ellis Island

Von dort und dem dahinterliegenden Weg kann man atemberaubende Ausblicke auf die Skyline von Manhattan genießen.

Traumhafter Ausblick von Ellis Island auf die Skyline von New York

Liberty Island (mit der Freiheitsstatue) und Ellis Island (mit dem Emigration Museum) können als Kombiausflug gebucht werden, aber auch einzeln.

TIPPS Ausflug Freiheitsstatue & Ellis Island

Tagesausflug / Zeitplanung

Wenn es eure Zeit erlaubt, so empfehle ich euch mindestens einen Tages-Kombinationsausflug zu beiden Inseln zu unternehmen und bereits mit der ersten Fähre zu starten. Denn für die Freiheitsstatue mit Audioguide-Rundweg, Museum, Ellis Island Museum plus Zeit für einen Spaziergang mit fantastischen Skyline-Aussichten solltet ihr einen Tag veranschlagen und möglichst erst bei Sonnenuntergang zurückfahren. Dann könnt ihr auf der Bootrückfahrt noch die traumhafte Skyline nach Sonnenuntergang erleben. Wenn die blaue Stunde anbricht und Millionen Lichter in Manhattan angehen, ist es einfach magisch.

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten die Freiheitsstatue und Ellis Island zu besuchen. Sichert euch auf jeden Fall frühzeitig Tickets für euren Wunschtermin. Am besten auch mit einer Tour ohne Warteschlangen, da diese sehr lang werden können!

Hier findet ihr eine Auswahl von spannenden Ausflügen*: 

  • Tickets für Fähre und Audioguides Freiheitsstatue und Ellis Island

    Fahrt mit der Fähre zu Liberty Island inkl. Audioguide und Eintritt zum Museum. Anschließend geht es nach Ellis Island. Auch dort inkl. Museumseintritt und Audioguide. Alles in eurem eigenen Tempo. Hier findet ihr alle Eckdaten zu den Tickets und könnt direkt buchen...

  • Tickets für geführte Tour zur Freiheitsstatue und Ellis Island

    Zeit und Mühe mit einem reservierten, frühen Zugang zur Fähre sparen. Auf Liberty Island Führung & Audioguide und Eintritt zum Museum. Anschließend geht es nach Ellis Island. Auch dort mit Reiseleiter, inkl. Museumseintritt und Audioguide. Hier findet ihr alle Eckdaten zu den Tickets und könnt direkt buchen...

  • Tickets für geführte Tour zur Freiheitsstatue und Ellis Island - 1. Tour am Morgen

    Profitiert von dieser Führung mit Früh-Einlass auf Liberty Island und an der Freiheitsstatue. Auf Liberty Island Rundgang mit Guide und Eintritt zum Museum. Anschließend geht es mit der frühesten Fähre der Stadt nach Ellis Island. Dort inkl. Museumseintritt und Audioguide. Hier findet ihr alle Eckdaten zu den Tickets und könnt direkt buchen...

Wall Street

In der Südspitze von Manhattan, nicht weit vom One World Trade Center oder vom Battery Park mit den Fähr- und Bootablegern Richtung Freiheitsstatue und Ellis Island entfernt, liegt die weltberühmte Wall Street.

Wall Street in New York
New York Stock Exchange an der Wall Street

Im Financial District habt ihr die Gelegenheit, rund um die zahlreichen ehrwürdigen Bankhäuser und die Wertpapierbörse Finanzluft zu schnuppern.

Hier steht auch der Charging Bull, sicherlich eins der meistfotografierten Motive an der Wall Street.

Der berühmte Chargin Bull befindet sich an der Wall Street in New York

FOTO-TIPP Charging Bull

Da sich viele Touristen um ein Foto mit dem Charging Bull reißen, solltet ihr möglichst früh kommen, um ein gutes Foto schießen zu können.

Chinatown & Little Italy

Zu den bekannteren Vierteln in Manhattan gehören Chinatown und Little Italy. So hat man in Chinatown eher den Eindruck, in einer asiatischen Stadt, statt in New York zu sein.

Straßengirlanden in Chinatown

Die Fassaden der chinesischen Geschäfte und Restaurants sind oftmals mit chinesischen Schriftzeichen versehen, außerdem gehen sehr viele Chinesen hier ihren täglichen Erledigungen nach, so dass es nicht wie ein Touristenviertel wirkt.

Typische Straße in Chinatown - New York

In Little Italy finden sich zahlreiche italienische Restaurants, gerade im Sommer auch sehr schön um draußen zu sitzen.  

Im Sommer laden in Little Italy viele Terrassen zum schlemmen ein

Jedoch fehlt meiner Meinung nach im Gegensatz zu Chinatown speziell im Winter italienisches Flair.

Nichtsdestotrotz kann man gut einen kleinen Spaziergang durch Chinatown mit Little Italy verbinden und weiter ins trendige SoHo schlendern.

SoHo

SoHo ist ein Trendviertel par excellence und verströmt New Yorker Flair pur: gepflasterte Straßen, Gusseisenfassaden (Cast Iron Buildings) sowie die markanten Feuertreppen prägen das Bild.

Typische Cast Iron-Gebäude mit Feuertreppen in SoHo

So wundert es nicht, dass dieser reizvolle Stadtteil als Drehort für zahlreiche Filme und Serien genutzt wurde und wird. Breite und helle Straßenzüge wechseln sich ab mit kleineren gemütlichen Straßen. Neben gehobenen Restaurants und Cafés finden sich hier Galerien, schicke Boutiquen, kleine Läden und Filialen der großen Ketten.

Shopping

New York ist das reinste Shopping-Paradies. Egal ob kleine Boutiquen, große Flagshipstores, Themengeschäfte bis hin zu Luxus-Kaufhäusern:

in New York findet ihr alles was das Herz begehehrt. Für den kleinen Geldbeutel bis zum Luxusoutfit. Eine Fülle an Designer und Marken hat hier mindestens ein Geschäft, aber auch Vintage-Liebhaber finden sicherlich das Richtige.

Natürlich gibt es auch zahlreiche Geschäfte für schöne Mitbringsel. Neben den klassischen Souvenirläden gibt es in den Museumsshops oder bei den großen Attraktionen oftmals großzügige Shops, wo ihr schöne Andenken erstehen könnt.

Jeder Stadtteil hat unterschiedlichste Möglichkeiten und teils so zahlreich, dass die Auswahl schwerfällt.

Museen

New York kann einige der besten Museen der Welt sein Eigen nennen. Aber auch kleine Juwelen und ausgefallene Ausstellungen gehören dazu. Abwechslungsreich sondergleichen, fällt die Auswahl wirklich schwer. Hier ein paar Highlights:

9/11 Memorial Museum / Gedenkstätte

Die Anschläge vom 11. September 2001 haben nicht nur Amerika schwer erschüttert. Die verheerenden Angriffe haben das gesamte Gebiet rund um die Twin Tower verwüstet und nur noch Unmengen von Schutt, Bauteilen und Asche hinterlassen. Zu Ehren der fast 3.000 Opfer wurde Ground Zero in eine große Gedenkstätte verwandelt.

Dort befinden sich die kostenlos zugänglichen Memorialbecken.

9/11 Memorial Becken in Manhattan
Das 9/11 Memorial Museum in Manhattan - New York

Unter dem gesamten Gelände ist das beeindruckende 9/11 Memorial Museum zu finden. Die unterirdische Lage, die zum einen die Umfänge und Fundamente der Zwillingstürme verdeutlicht, aber auch Überreste von Fluchttreppen, Stahlträgern, zerstörte Feuerwehrfahrzeuge und Krankenwagen, führen einem das Inferno vor Augen, das in diesem Areal gewütet hat.

Die gesamte Ausstellung ist von gigantischen Ausmaßen, sehr informativ, bewegend und mitreißend gestaltet, kann sich aber auch sehr beklemmend und bedrückend anfühlen.

Sie unterteilt sich in drei Ausstellungsbereiche. Dank Audioguide (per App über das eigene Smartphone zugänglich), der auch auf Deutsch verfügbar ist, kann man tief in die damaligen Geschehnisse eintauchen und mehr über die Anschläge und die verstorbenen Männer, Frauen und Kinder erfahren. Ein ganzer, äußerst persönlich gestalteter Bereich ist mit Hilfe der Angehörigen entstanden und den Opfern gewidmet.

Gendenkhalle mit Zitat von Vergil im 9/11 Memorial Museum

Das Museum zeigt über 10.000 Objekte, Fotos, Videos von Fernsehaufzeichnungen, Sprachaufnahmen und Dokumente, außerdem unterschiedlichste persönliche Gegenstände.

Speziell die Ausstellung Zeitdokumente veranschaulicht die vergangenen Ereignisse sehr emotional. Die immense Brutalität, Zerstörungsgewalt und die Schockwelle, die Amerika damit erfasst hat, geht einem unter die Haut. Darum ist die Ausstellung nicht für Kinder geeignet. Auch sollte man ausreichend Zeit für die Ausstellung einplanen. Wenn man das gesamte Gelände abgeht und sich alle Aufnahme im Audioguide anhört, vergehen schnell 4 Stunden und mehr.

9/11 Memorial Museum / Gedenkstätte

  • Um lange Warteschlangen zu vermeiden, empfiehlt es sich die Tickets vorher zu erwerben.
  • Nach dem Museumsbesuch empfehle ich euch den Besuch der darüberliegenden Memorialbecken und diese auf euch wirken zu lassen. Die beiden beeindruckenden Becken verfügen über künstliche Wasserfälle und sind mit den Namen der Opfer versehen.

Hier findet ihr verschiedene Ticketoptionen*:

Metropolitan Museum of Art / The Met

Eins der größten Museen der Welt beherbergt an der Fifth Avenue Kunst aus über 5.000 Jahren aus der ganzen Welt. Mehr als 3 Millionen Exponate sind in diversen Räumen und Ausstellungen zu bestaunen und so könnte man Tage hier verbringen. Daher empfiehlt es sich vorher zu planen, was man besichtigen möchte und eine Auswahl zu treffen.

Das Metropolitan Museum THE MET in New York

TIPP: Besuch der Cantor Roof Garden Bar

Unbedingt einplanen sollte ihr einen Besuch der Dachterrasse auf der 5. Etage. Neben verschiedenen ungewöhnlichen Kunstwerken besticht sie durch eine großartige Aussicht auf den Central Park und die umliegende Skyline.

Die Rooftop-Terrasse des Metropolitan Museum THE MET in New York bietet großartige Ausblicke auf die Skyline von Manhattan

Hier könnt ihr euch Tickets zu den Highlights des Museums ohne Anstehen sichern:

Museum of Modern Art (MoMa)

Das Museum of Modern Art, kurz MoMA, bietet mit seinen unterschiedlichen Ausstellungen auf sechs Etagen im Herzen von Manhattan sicherlich eine der weltbesten Sammlungen moderner und zeitgenössischer Kunst.

Museum of Modern Art MoMa in New York

Neben Kunstwerke von Andy Warhol, Roy Lichtenstein, Jackson Pollock, könnt ihr unter anderem Werke von Picasso, Matisse, Van Gogh, Miró, Kandinsky, Klee, Monet, Chargall, Klimt und Frida Kahlo auf euch wirken lassen. Auch Videokunst, Filme, Fotografien, Pop-Art und vieles mehr findet sich in den vielseitigen und beeindruckenden Kunstgalerien und Ausstellungen.

Blick aus Museum of Modern Art MoMa in New York

Hier könnt ihr euch Tickets ohne Anstehen sichern:

Guggenheim Museum

Bereits von außen ist das Guggenheim Museum an der Fifth Avenue, dass zum UNESCO Weltkulturerbe gehört, ein absoluter Hingucker.

Das Guggenheim Museum in New York

Aber auch Innen ist es außergewöhnlich (diesen Bereich könnt ihr sogar kostenfrei betreten). Das Museum beherbergt auf vier Etagen berühmte Werke moderner und zeitgenössischer Künstler wie Picasso, Van Gogh, Kandinsky und Monet, außerdem gibt es wechselnden Sonderausstellungen.

Hier könnt ihr euch Tickets ohne Anstehen sichern:

Naturkundemuseum American Museum of Natural History

Das American Museum of Natural History ist vermutlich das interaktivste Naturkundemuseum der Welt. Es liegt direkt gegenüber dem Central Park und beherbergt über 32 Millionen Exemplare, darunter Dinosaurier, Mamuts, Elefanten, Löwen, Bären, Wale, Krokodile, Vögel, Mineralien und vieles mehr auf mehreren Etagen. Die Ausstellung erstreckt sich über 45 Museumshallen, so das man vorher genau überlegen sollte, was man am liebsten anschauen möchte.

Dinosaurierskelett aus dem Naturkundemuseum American Museum of Natural History in New York

Vielleicht kommt euch der eine oder andere Raum oder die Säugetiere bekannt vor, denn der Film „Nachts im Museum“ hat großteils hier gespielt.

TIPP: Abstecher zum Central Park

Verbindet den Museumsbesuch bei gutem Wetter doch mit einem Spaziergang oder Picknick im Central Park, der direkt gegenüber liegt.

Hier könnt ihr euch die Tagestickets vorab sichern*:

  • Tickets American Museum of Natural History

    Hier findet ihr alle Eckdaten zu den Tickets: Eintrittskarte für das American Museum of Natural History mit Zugang zu den Dauerausstellungen. Sonderausstellungen können vorab dazu gebucht werden.
    Hier könnt ihr euch die Tickets sichern

ARTECHOUSE

Im Meatpacking District im Gebäude des Chelsea Market findet sich eine noch recht neue Kunstaustellung, das ARTECHOUSE.

Das Artechouse befindet sich im Chelsea Market in New York

Hier hat man es sich zur Aufgabe gemacht, das Interesse an den grenzenlosen Möglichkeiten der kreativen Innovation zu wecken und die Grenzen des Möglichen zu erweitern. Man möchte eine neue Generation von Künstlern inspirieren, die mit Hilfe von Technologie kreativ werden wollen und die transformative Kraft von Kunst, Wissenschaft und Technologie einsetzen möchten. Daraus entstanden ist eine immersive digitale Kunstaustellung, die beeindruckende Bilder schafft.

Da die Räumlichkeiten begrenzt und die Ausstellung beliebt ist, solltet ihr euch rechtzeitig Tickets für euren Wunschtermin sichern.

Hier geht es zu den zeitlich festgelegten Eintrittskarten, so das ihr mit keinen langen Wartezeiten rechnen müsst*:

TIPP

Verbindet euren Besuch doch direkt mit den nahen Attraktionen. Schlemmen im Chelsea Market oder auch etwas Leckeres mitnehmen zu einem Spaziergehen auf der High Line. Außerdem lohnt ein Abstecher zu einem der neuesten Parks von New York, Little Island. Auch das Whitney Museum ist nicht weit.

Whitney Museum

Liebhaber zeitgenössischer Kunst kommen im Whitney Museum im Meatpacking District nahe der High Line sicherlich voll auf Ihre Kosten. Von der mehrstöckigen Terrasse habt ihr Ausblicke über das Viertel, über den Hudson River nach Jersey City und Richtung One World Trade Center.

Whitney Museum New York

Hier könnt ihr euch die Tickets mit Zugang zu den Dauer- und Sonderausstellungen des Museums sicher*: 

Madame Tussauds

Fans von Madame Tussauds kommen in New York am Times Square auf 5 Etagen in den Genuss einer besonderen Ausstellung. Neben den Wachsfiguren von Hollywoodstars, Musikern und Sängern, Stars und Prominenten, Comic-Figuren und Staatsoberhäuptern gibt es interaktive Aktivitäten: das Marvel-Universum 4D (4D-Kinofilm), Tonight-Show-Gast sein, bei der Fashion Experience über den Laufsteg laufen, Ghostbusters Experience oder auch das Broadway Erlebnis.

Fotos: Madame Tussauds New York

Hier könnt ihr euch die Eintrittskarten vorab sichern*:

  • Tickets Madame Tussauds New York

    Hier findet ihr alle Eckdaten zu den Eintrittskarten: Genießt etwa 8.000 Quadratmetern an interaktiver Unterhaltung im Herzen des Times Square. Sichert euch vorab die Tickets und entdeckt 5 Stockwerke voller Prominentenspaß, während ihr euch unter die Stars mischen und die realitätsnahen Figure bestaunen könnt.

Wie oben erwähnt lohnt sich auch der Besuch des Ellis Island Emigration Museum und des Liberty Island Museum (hinter der Freiheitsstatue) sehr!

Fortbewegung in New York

Hop-on / Hop-off Busse

Natürlich gibt es in New York die Möglichkeit mit Hop-on / Hop-off-Bussen die Stadt zu erkunden. Da ich es in diversen anderen Städten eine super Möglichkeit fand, sich einen ersten Eindruck der Stadt zu verschaffen und auch immer einmal aus- und wieder einsteigen zu können, haben wir uns auf einer ersten Reise nach New York dazu entschieden.

Taxi oder Hop-on / Hop-off Bus in New York

So gut mir diese Fortbewegungsmöglichkeit in anderen Städten gefallen hat, so wenig war dies ehrlich gesagt in New York der Fall. Keine Frage, der Audioguide mit interessanten Informationen zu den angefahrenen Stationen ist informativ und man sieht natürlich einiges. Da der Verkehr aber „mörderisch“ war, sind wir gefühlt gar nicht richtig vorangekommen.

Trotzdem ist es für den einen oder anderen vielleicht eine angenehme Möglichkeit, sich gerade beim ersten New York-Besuch einen ersten Eindruck zu verschaffen. Mir persönlich war die Zeit einfach zu schade, die man dort „festgesessen hat“ während man im Stau stand…

Ihr möchtet euch gerne per Hop- on / Hop-off Bus einen Eindruck von New York (Manhattan) machen? Hier findet ihr die passenden Tickets: 

  • 24-Stunden-Hop-on-Hop-off-Sightseeing-Bus-Ticket inkl. Audioguide

    Hier findet ihr alle Eckdaten zu den Tickets für den Uptown- und Downtown-Loop, inkl. 1 Stunde Fahrradverleih.
    Optional könnt ihr die Tickets auch erweitern um eine 90-minütige Circle Line Sightseeing-Kreuzfahrt oder Eintritt zum Empire State Building und zur Freiheitsstatue

Daher gewinnen drei andere Fortbewegungsmöglichkeiten bei mir ganz klar:

New York zu Fuß erkunden

Zu Fuß gehen ist mein absoluter Favorit in New York! Denn das Flair von New York lässt sich meiner Meinung nach am besten erleben, wenn man gemütlich durch die Straßen bummelt und alles in Ruhe in sich aufsaugen kann. Hinter jeder Straßenecke warten neue Eindrücke. Die Stadtteile gehen ineinander über und so läuft man in einem Moment durch Chinatown, sieht chinesische Schriftzeichen und Dekorationen und im nächsten Moment befindet man sich mitten im pulsierenden Finanzviertel mit monumentalen Gebäuden und Wolkenkratzern.

Natürlich kommt es vor, dass man längere Wege nehmen muss und das Zeitfenster zum Laufen nicht reicht. Wobei man tatsächlich versuchen sollte, innerhalb eines Stadtteils möglichst viel zu erkunden, bevor es weiter geht. Und nicht von einem Stadtteil zu einem weit entfernten zu wechseln und dann zu einem dritten, etc.

TIPPS zur Planung

  • Manhattan und auch die umliegenden Stadtteile sind groß und die Wege teils lang. Daher macht es Sinn bereits bei der Reiseplanung (und vor dem Ticketkauf der Attraktionen) zu überlegen, an welchem Tag man welche Attraktionen und Stadtviertel besuchen möchte. Dann kann man naheliegende Attraktionen und Sehenswürdigkeiten auf einem ausgiebigen Spaziergang mitentdecken.
  • Praktisch bei der Reiseplanung:  Zu Hause könnt ihr mit Google Maps bereits sehr gut sehen, was nahe beieinander liegt und euch für jeden Tag eine Route zusammenstellen.

Vergesst auf jeden Fall nicht, bequeme Schuhe einzupacken!!!

Taxis und Uber in New York

Für alles, was sich nicht gut oder schnell genug zu Fuß erreichen lässt, ist ein Taxi oder Uber (etwas günstiger als die NY Taxis) schon sehr praktisch und schnell herbei gewunken oder per Uber App bestellt. Kostenmäßig hält es sich meist im Rahmen, außerdem kann man ganz einfach per Kreditkarte bezahlen, wenn man das möchte.

Die typischen gelben Taxen in New York

Falls ihr noch auf der Suche nach einer Kreditkarte ohne Auslandsgebühren seid, schaut euch doch einmal die Eurowings Gold an. oder die Hanseatic Bank Genialcard. Auch für Bargeldabhebungen entstehen bei diesen Kreditkarten keine Gebühren, außerdem haben sie noch weitere Vorteile.

Öffentliche Verkehrsmittel in New York

Das öffentliche Verkehrsmittelnetz in New York ist fantastisch ausgebaut und es gibt zahlreiche Möglichkeiten schnell und mit zahlreichen Verbindungen voranzukommen, speziell mit der Metro. Die Fahrscheinlösung ist auch recht praktisch gelöst: es gibt Einzelfahrscheine, Aufladekarten oder Wochenkarten. Sie sind in allen U-Bahnen und großteils auch in den lokalen Bussen gültig.

U-Bahn- / Metro- / Subway-Zugang in New York

Leider sind viele Bahnhöfe in keinem guten Zustand, und es kann auch schonmal etwas verwahrlost wirken. Die Busse und Metros sind aber in der Regel recht sauber und ein ordentliches Fortbewegungsmittel. Trotzdem sollte man (wie überall in New York) hier nochmal besonders auf seine Wertsachen achten.

U-Bahn / Metro / Subway in New York

Es gibt aber auch größere Bahnhöfe, die modern und sauber sind. Hier kommt man teilweise auch in den Genuss, großartige Straßenkünstler zu hören. Manchmal taucht auch plötzlich eine Band in der Metro auf und gibt während der Fahrt ein kleines Konzert.

Der schönste Bahnhof von New York ist die Grand Central Station. Diesen könnt ihr zum Beispiel bewundern, wenn ihr zur neuen Attraktion Summit One Vanderbilt fahrt.

Imposante Halle in der Grand Central Station New York

EXTRA-TIPP: Bootstouren

Wie schon kurz erwähnt macht es sehr viel Spaß, New York und die Skyline vom Fluss aus zu bewundern. Hier bekommt ihr nochmal einen besonderen Eindruck von der Größe Manhattans und könnt die spektakuläre Aussicht genießen. Sei es mit entsprechenden Bootsausfügen, auf dem Weg zur Freiheitsstatue und / oder Ellis Island, oder auch mit der kostenlosen Staten Island Ferry. Auch gibt es eine Fähre, die Manhattan und Brooklyn verbindet.

Skyline New York

Hier findet ihr eine Auswahl besonderer Bootstouren*:

New York Kulinarisch – Ein Paradies für Foodies

Egal ob Gourmet oder Fast Food, ausgefallen, raffiniert oder bodenständig, herzhaft oder süß: New York hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Die Vielfalt an Landesküchen ist riesig und für jeden Geldbeutel ist das Passende dabei. Auch gibt es zahlreiche Food Markets, bei denen ihr an unterschiedlichen Stationen oder Restauranteinheiten kleine Gerichte oder ganze Menüs genießen könnt. Zu den bekanntesten Food Markets zählt 

Chelsea Market

In einer Art innenliegender Ladenpassage finden sich Restaurants, Cafés, Weinbars, Theken und Tresen, so dass sicherlich für jeden Geschmack etwas dabei ist. Außerdem sind die Gänge vor den Feiertagen ansprechend geschmückt – ein schöner Hingucker.

Ladenpassage Chelsea Market in New York

Ein Tipp für Fans italienischer Küche ist der Food Market

Eataly

Die Locations (in New York gibt es zwei Filialen) sind eine Mischung aus Markthalle, Restaurants und Supermarkt. So kann man nicht nur Leckereien für den täglichen Bedarf einkaufen oder köstliche Andenken mitbringen, sondern auch wunderbar an unterschiedlichen Bars, Theken oder Restaurantbereichen schlemmen.

EATALY Downtown in New York

Ihr möchtet gerne ein amerikanisches Diner besuchen und dabei Musicalsongs hören?! Dan seid ihr in

Ellen's Stardust Diner

in der Nähe des Times Square genau richtig.

Die Kellner sind Musicalsänger und schmettern den einen oder anderen Song, während Sie Burger, Milchshakes & Co. servieren! Hier lohnt sich ein Besuch, denn die Stimmung ist großartig.

In Ellen's Stardust Diner herrscht großartige Stimmung bei Live-Musik

Wenn ihr in New York jemanden fragt, wo man die besten Burger bekommt, erhaltet ihr vermutlich die Antwort: 

Shake Shack

In diversen Filialen habt ihr die Gelegenheit zu testen, ob die Burger wirklich so lecker sind! 

Shake Shack-Filiale in den Hudson Yards New York

Wo übernachtet ihr am besten in New York

So vielseitig New York, so vielfältig die Übernachtungsmöglichkeiten. Gerade bei der Planung der ersten New York-Reise kann einen das gigantische Angebot etwas überfordern. Speziell, wenn es eine komfortable Unterkunft oder ein besonderes Hotel sein soll, beginnt die Herausforderung. Denn New York gehört zu den teuersten Städten der Welt! Entsprechend hoch sind die Übernachtungskosten. Ein „vernünftiges“ Hotel ist in der Regel nicht unter 150-200 Euro zu bekommen. Je nach Lage, Hotelsternen und Reisezeitpunkt auch erheblich mehr. Die TOP-Luxushotels in Manhattan rufen für ein Zimmer teilweise 1.000 Euro und mehr auf. Pro Nacht!

Stadtteilauswahl

So kommt dann unweigerlich die Frage auf, wo man ein attraktives Hotel mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis finden kann und welcher Stadtteil die meisten Vorzüge bietet. Je nachdem, wo eure Prioritäten liegen, ist ein Blick über den Manhattan-Tellerrand zu den anderen Bezirken lohnend.  Denn New York City ist mit einer gigantischen Einwohnerzahl von über 8 Millionen Einwohnern die größte Stadt der Vereinigten Staaten und unterteilt sich in 5 Stadtbezirke: Manhattan, Brooklyn, Queens, Bronx und Staten Island. Am komfortabelsten für Touristen ist sicherlich Manhattan. Speziell, wenn man vieles sehen möchte und nur wenig Zeit in der Stadt hat.

Wenn man aber eine komfortable Unterkunft zu einem möglichst geringen Preis anstrebt, dann sind die anderen Stadtteile eine oftmals günstigere Alternative.

Karte mit Stadtteilen New York City und Haupt-Flughäfen

Meine Favoriten nach TOP-Stadtteilen auf einen Blick

Midtown

Archer Hotel New York

4/5

4 Sterne-Boutique-Hotel

Die Zimmerpreise starten je nach Kategorie und Saison bei ca. 215 Euro

Equinox Hotel New York

5/5

5 Sterne LUXUS-Hotel

Die Zimmerpreise starten je nach Kategorie und Saison bei ca. 530 Euro

Brooklyn

Wythe Hotel

4/5

4 Sterne-Hotel

Die Zimmerpreise starten je nach Kategorie und Saison bei ca. 265 Euro

Central Park / Upper East Side

1 Hotel Central Park

5/5

5 Sterne-LUXUS-Hotel

Die Zimmerpreise starten je nach Kategorie und Saison bei ca. 480 Euro

SoHo

The Broome

4/5

4 Sterne-Boutique-Hotel

Die Zimmerpreise starten je nach Kategorie und Saison bei ca. 320 Euro

The Dominick Hotel

5/5

5 Sterne LUXUS-Hotel

Die Zimmerpreise starten je nach Kategorie und Saison bei ca. 480 Euro

Financial District / Wall Street / Ground Zero / Tribeca

World Center Hotel

4/5

4 Sterne-Hotel

Die Zimmerpreise starten je nach Kategorie und Saison bei ca. 135 Euro

Four Seasons Hotel
New York Downtown

5/5

5 Sterne LUXUS-Hotel

Die Zimmerpreise starten je nach Kategorie und Saison bei ca. 690 Euro

Chinatown/Bowery

Hotel 50 Bowery

4/5

4 Sterne-Hotel

Die Zimmerpreise starten je nach Kategorie und Saison bei ca. 145 Euro

Brooklyn

Wythe Hotel

4/5

4 Sterne-Boutique-Hotel

Die Zimmerpreise starten je nach Kategorie und Saison bei ca. 265 Euro

The Williamsburg Hotel

5/5

5 Sterne LUXUS-Hotel

Die Zimmerpreise starten je nach Kategorie und Saison bei ca. 290 Euro

Queens / Long Island City

Aloft Long Island
City-Manhattan View

3/5

3 Sterne-Hotel

Die Zimmerpreise starten je nach Kategorie und Saison bei ca. 160 Euro

Boro Hotel

4/5

4-Sterne-Boutiquehotel

Die Zimmerpreise starten je nach Kategorie und Saison bei ca. 140 Euro

Jersey City

Hyatt House Jersey City

3/5

3 Sterne-Hotel

Die Zimmerpreise starten je nach Kategorie und Saison bei ca. 220 Euro

New York - Wissenswertes

Wetter

New York ist von starken Temperaturextremen geprägt: die Winter sind eisig mit bis zu -20 Grad und es gibt oftmals Schnee. Im Hochsommer hingegen kann die Stadt ein einziger Hitzekessel sein mit Temperaturen von bis zu 40 Grad.

Beste Reisezeit

  • April – Juni
  • September & Oktober
  • Dezember zum Christmas-Shopping und Silvester

Reisedauer

Natürlich gibt es Reise- oder Shoppinglustige, die nur für ein verlängertes Wochenende nach New York jetten. Oder Urlauber, die in New York nur einen kurzen Zwischenstopp einlegen möchten. Wenn ihr aber ausreichend Zeit für die TOP-Attraktionen haben möchtet, die Stadt ein wenig genießen und entdecken möchtet, dann solltet ihr mindestens 5-7 Tage einplanen. Gerne mehr. Ich verspreche, es wird euch bestimmt nicht langweilig!

Uhrzeit New York

Die Zeitverschiebung zwischen Deutschland und New York beträgt in der Regel sechs Stunden. (Ausnahme sind die kurzen Zeitfenster, wenn auf Winter- und Sommerzeit umgestellt wird und dieser Zeitpunkt leicht von dem in Deutschland abweicht.)

Stromspannung

Da die Stromspannung in den USA 110 Volt / 60 Hz Wechselstrom beträgt und sich die amerikanischen Steckdosen völlig von unseren unterscheiden, benötigt ihr einen (oder mehrere) Reiseadapter. Da heutzutage viele Geräte über USB-Kabel verfügen, ist ein Mehrfach-USB-Stecker sehr praktisch. Mit diesem könnt ihr direkt mehrere Geräte auf einmal aufladen. Hier benötigt ihr aber trotzdem noch einen Adapter.

Währung

US-Dollar

Geld / Bezahlung

In New York ist es üblich, alles mit Kreditkarte zu bezahlen. Daher benötigt ihr fast nirgendwo Bargeld. Da auch die Automatengebühren meist horrend sind (teils 5-6 Dollar!), ihr aber auch überall mit Kreditkarte bezahlen könnt, solltet ihr mindestens eine Kreditkarte im Portemonnaie haben (als Backup am besten noch eine zweite).

Wichtig: Die Kreditkarte sollte keine Fremdwährungsgebühren nehmen. Außerdem sollte man mit ihr kostenlos Bargeld abheben können. An machen Automaten wie ATM wird teils trotzdem noch eine zusätzliche Gebühr erhoben. Darum empfiehlt es sich, nur einmal am Anfang der Reise genügend Bargeld für die kleinen Bargeldausgaben (wie Trinkgelder an das Hotelpersonal) abzuheben und alles andere mit Kreditkarte zu bezahlen.

Mit diesen Kreditkarten könnt ihr ohne Fremdwährungsgebühr bezahlen + Geld abheben und habt weitere Vorteile:

Hanseatic Bank Genialcard Kreditkarte – Die Vor- und Nachteile

Hanseatic Bank Genialcard
Keine Jahresgebühr!
  • Weltweit kostenlos Bargeld abheben

  • Weltweit kostenlos bezahlen ohne Fremdwährungsgebühren

  • Kein Girokonto (Abrechnung über euer bestehendes Girokonto)

  • Weitere Vorteile: Gutschein- und Reiseportal mit Rabatten und Aktionen

  • Nachteile: Teilrückzahlung (nur 3% der Kreditkartenrechnung) mit hohen Zinsen vorbelegt. Lässt sich aber auf 100% ohne Zinsen umstellen. Keine Versicherungen

  • Kosten: Dauerhaft ohne Jahresgebühr

Eurowings Gold Kreditkarte – Die Vor- und Nachteile

Eurowings Gold Kreditkarte
Keine Jahresgebühr im 1. Jahr!
  • Willkommensbonus: 2.000 Meilen (Bis zu 5.000 Meilen bei Aktionen)

  • Meilen: 1 Meile pro 1 Euro Umsatz

  • Meilengültigkeit: unbegrenzt

  • Vorteile: Reiseversicherungen (Auslandskrankenschutz, Mietwagen-Vollkasko), kostenlose Bargeldabhebungen (im Ausland), keine Fremdwährungsgebühren, verzögertes Zahlungsziel von bis zu 59 Tagen, Priority Check-in, Security-Fastlane-Nutzung an mehr als 20 Flughäfen, Upgrade auf Avis Preferred Plus Status, Hertz Gold Plus Rewards Five Star Status

  • Nachteile: Hohe Gebühren beim Bargeldabheben in Deutschland. Hohe Zinsen nach dem Zahlungsziel von 59 Tagen. Keine Reiserücktrittversicherung

  • Kosten: Keine Jahresgebühr im ersten Jahr, danach  69 Euro

New York - Fazit

New York ist für mich eine der erlebnisreichsten, schönsten und abwechslungsreichsten Städte der Welt. Die Stadt bietet einfach alles und so kommt bestimmt jeder auf seine Kosten: Städteliebhaber, Foodies, Shopaholics, Geschichtsfans, Politik- und Finanzinteressierte, Architekturbewunderer, Partygänger oder Kultur- und Showbegeisterte.

Auf langen Spaziergängen kann man die Ruhe im gigantischen Central Park mit all seinen wunderschönen Ecken genießen oder auch durch die Straßen New Yorks schlendern und das Flair der Stadt in sich aufsaugen. Wolkenkratzer, Attraktionen und die atemberaubende Skyline bestaunen, das fantastische Kulturangebot auskosten und dem einzigartigen Charme der Stadt, die niemals schläft, verfallen.

Sich durch die vielfältige Küche schlemmen, auf einer Rooftop-Bar entspannen und das Panorama genießen, sich von einer Broadwayshow mitreißen lassen und nach einem Tag voller Eindrücke den Abend in einem der schönen New Yorker Hotels ausklingen lassen.  

Auch wenn das New Yorker Klima von starken Extremen geprägt ist, ist die Stadt zu jeder Jahreszeit eine Reise wert.

New York ist faszinierend und beeindruckend und nicht ohne Grund eine der TOP-Metropolen der Welt!

Beliebte Erlebnisse, Attraktionen und Tickets*:

Je nachdem, welche Attraktionen ihr in New York erleben möchtet, könnte einer der New York-Pässe für euch in Frage kommen. Dementsprechend bieten sich attraktive Ersparnisse. Bei Get your Guide findet ihr die unterschiedlichen Pässe und könnt abwägen, ob einer davon zu eurer Planung passt und entsprechende Ersparnisse bringt*:

Auf der Suche nach einem passenden Flug nach New York?

Über TUI.com* findet ihr zahlreiche Angebote unterschiedlichster Fluggesellschaften:

Ihr möchtet gerne Business Class nach New York fliegen, aber nur den Economy Class-Preis bezahlen? Hier findet ihr viele Tipps und Tricks:

* Was der Stern bedeutet:

Links die mit einem * gekennzeichnet sind, sind sogenannte Affiliate-Links (Empfehlungs- und Werbelinks) mit unseren Empfehlungen. Mit der Buchung / dem Kauf über einen der Links erhalten wir eine kleine Provision, mit der ihr unsere Arbeit unterstützt. Für euch sind die Produkte dadurch nicht teurer und es entstehen euch natürlich keine Mehrkosten.

Danke für eure Unterstützung!

Das könnte euch auch interessieren:

USA-Fahne mit Herz

USA

USA Die Vereinigten Staaten von Amerika – Land der unbegrenzten Möglichkeiten! Inhalt New York, Miami, Los Angeles, San Fransisco, Chicago, Washington, Las Vegas und viele weitere Städte locken genauso wie abwechslungsreiche Nationalparks, endlose Weiten, Traumstrände, gigantische Bergpanoramen, und ausgedehnte Wüstenlandschaften. Empire State Building in New York Miami Los Angeles Walk of Fame San Fransisco Das Weiße

Weiterlesen »

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Share on email

Inhalt

Das könnte euch auch interessieren:

Erlebnisse, Führungen und Tickets*:

Keine Neuigkeiten
mehr verpassen!