Reisestrategien und Inspirationen

Drohender Punkteverfall?
Foto: Payback

Achtung! Deine Payback Punkte sind in Gefahr!

Verpasse nicht die Chance, sie einzulösen!

Du sammelst fleißig Punkte bei Payback, aber hast dir noch nicht so recht überlegt, wie du sie am besten einsetzen kannst? Keine Sorge, wir haben die wertvollsten Möglichkeiten für dich! Doch Vorsicht: Am 30. September droht der Verfall all deiner hart verdienten Punkte!

Erfahre in diesem Beitrag, wann dieser schicksalhafte Tag immer naht, welche Schritte du ergreifen solltest und welche großartigen, mittelmäßigen und vielleicht auch weniger guten Möglichkeiten es gibt, deine Punkte einzulösen. Zusätzlich geben wir dir wertvolle Tipps, um deine Punkte vor dem Verfall zu schützen und effizient viele Punkte zu sammeln. So kannst du, ohne dein Reisebudget zu sprengen, in der komfortablen Business Class in den Urlaub fliegen!

Verfall der Payback-Punkte und wie du Punkte einlösen und sammeln kannst

Wann verfallen Payback Punkte?

Die Gültigkeit deiner PAYBACK Punkte beträgt 36 Monate ab dem Zeitpunkt der Gutschrift auf deinem Punktekonto. Nach Ablauf dieses Zeitraums verfallen die Payback Punkte zum 30.09. desselben Jahres. In deinem Punktekonto kannst du überprüfen, ob und gegebenenfalls wie viele deiner gesammelten Punkte verfallen werden.

TIPP

Lass deine Payback Punkte nicht verfallen und löse sie rechtzeitig ein, z.B. durch einen Meilentransfer zu Miles & More. Mehr dazu gleich.

Wo kann man ĂĽberprĂĽfen, ob und wie viele Punkte zum 30.09. vom Punkteverfall betroffen sind?

Die Informationen dazu befinden sich sowohl in den per Post zugesandten Punkteübersichten als auch in deinem digitalen Punktekonto. In der digitalen Ansicht werden die Punkte, die vom Verfall bedroht sind, ein Jahr lang (jeweils bis zum 30.09.) angezeigt, damit du sie rechtzeitig einlösen oder zu Miles & More transferieren kannst. Die bereits verfallenen Punkte bleiben in deinem Punktekonto 3 Monate (01.10. – 31.12.) sichtbar.

Wenn du in deinem Punktekonto keinen Eintrag „Vom Verfall bedrohte Punkte“ findest, sind auch keine deiner Punkte vom Verfall bedroht.

American Express Payback Card

Welche Möglichkeiten gibt es, um Payback Punkte einzulösen?

Payback bietet fünf Optionen, um die gesammelten Punkte einzulösen:

  • Eintauschen gegen Prämien: Auf www.payback.de findest du regelmäßig eine groĂźe Auswahl neuer Prämien, die du mit deinen Punkten im eigenen Shop ab einem Kontostand von 200 Punkten einlösen kannst. Falls dein Punktestand nicht ausreichend ist, bietet Payback auch die Möglichkeit einer Zuzahlung an. So musst du nicht auf deine Wunschprämie verzichten. Das Angebot umfasst eine Vielzahl von Gebrauchsgegenständen, KĂĽchengeräten, Technik und sogar Warengutscheinen, die bei den Partnerunternehmen wie Otto oder Ikea eingelöst werden können. Du kannst auch Zeitschriftenabonnements wählen. Allerdings solltest du beachten, dass der Gegenwert beim Einlösen der Punkte in Prämien in der Regel nicht besonders gut ist.

 

  • Eintauschen gegen Einkaufsgutscheine: Viele Payback-Partner bieten in ihren Geschäften die Option, Payback-Punkte einzulösen. Je nach Geschäft hast du zwei Möglichkeiten, deine PAYBACK Punkte einzulösen: Du kannst entweder an den Payback-Service-Terminals deine Punkte gegen Einkaufsgutscheine eintauschen oder deine PAYBACK Punkte direkt an der Kasse einlösen. Du benötigst lediglich deine Karte oder die Payback App und musst festlegen, wie viele Punkte du verwenden möchtest.
  • Ăśberweisung des Geldwertes: Jeder Payback-Punkt hat einen Wert von 1 Cent. Daher besteht die Möglichkeit, den Punktestand in Euro umzurechnen und auf das eigene Konto zu ĂĽberweisen. Aber diese Möglichkeit ist fĂĽr die Teilnehmer des Bonusprogramms am wenigsten vorteilhaft, genau wie die Optionen 1 und 2.

 

  • Punkte in Meilen umwandeln: Besonders attraktiv fĂĽr Reisebegeisterte ist wohl diese Möglichkeit und unser absoluter Favorit! Deine Payback Punkte kannst du nämlich eins zu eins in Flugmeilen umwandeln. Auf diese Weise kannst du durch den Transfer zu Miles & More entspannt in der Business oder sogar in der First Class in den Urlaub fliegen und sehr viel Geld sparen. Das Meilenprogramm Miles & More der Lufthansa-Gruppe hat Teilnehmer wie Lufthansa, Discover, Singapore Airlines und viele andere Fluggesellschaften, bei dem du dich ganz einfach kostenlos anmelden kannst.

TIPP

Miles & More bietet mindestens einmal im Jahr spezielle Aktionen fĂĽr den Transfer von Punkten an. Dadurch kannst du beispielsweise bis zu 30 Prozent mehr Meilen gutgeschrieben bekommen!

Das geht ganz einfach!

Hier findest du viele Tipps und Tricks rund um Payback …

Hier geht es zu allen Tipps und Tricks rund um Miles & More …

  • Punkte spenden: Du möchtest mit deinen gesammelten PAYBACK Punkten etwas Gutes tun? Dann kannst du diese an regionale, nationale und internationale Projekte spenden und deine PAYBACK Punkte zu 100% weiterleiten. Weitere Informationen findest du in der PAYBACK Spendenwelt.

Der Wert von Payback-Punkten

Teilnehmende Händler wie Rewe, Penny, Alnatura oder dm vergeben pro 2 Euro Umsatz einen Payback-Punkt. Bei Aral gibt es pro 2 Liter Treibstoff einen Punkt. Zeitschriftenverlage wie Burda oder die Telekom schreiben Punkte beim Abschluss von Verträgen gut. Besonders lohnenswert sind Zeitungsabos, da die Verlage je nach Abo-Laufzeit großzügig Punkte vergeben.

Jeder Payback-Punkt hat einen Wert von 1 Cent. 100 Punkte entsprechen 1 Euro, 1.000 Punkte sind 10 Euro wert und für 10.000 Punkte gibt es 100 Euro. Wie erwähnt hast du die Möglichkeit, den Wert auf dein Konto zu überweisen oder gegen Gutscheine und Prämien einzutauschen. Es ist jedoch klüger, die gesammelten Punkte geschickt einzusetzen. Zum Beispiel für einen Transfer zu Miles & More, denn dort entspricht ein Punkt mindestens einer Meile.

Ehrlich gesagt, ist das doch viel attraktiver als eine Pfanne oder ein Einkaufsgutschein, oder?

Durch geschickten Einsatz von Meilen kannst du dir Flugträume in der Business oder sogar First Class erfüllen. Alles, was du dafür tun musst, ist strategisch vorgehen. Du kannst zum einen kräftig Payback Punkte sammeln und sie dann zu Miles & More transferieren. Zum anderen solltest du die Meilen dort dann optimal einlösen!

Ist es eine gute Idee, Payback Punkte in Prämien einzutauschen?

Der Payback Prämienshop bietet dir eine Vielzahl beliebter Einlösemöglichkeiten in den Bereichen Technik, Bekleidung, Accessoires, Beauty und Reisegepäck. Hier kannst du deine Payback Punkte gegen attraktive Prämien einlösen. Die Prämien im Prämienshop erscheinen auf den ersten Blick verlockend.

Aber Vorsicht!

Entscheidest du dich beispielsweise fĂĽr einen Samsonite Koffer, werden dafĂĽr 24.000 Punkte von deinem Konto abgezogen. Ein Saugroboter kann mit rund 75.000 Meilen zu Buche schlagen, ein WMF-Kaffeevollautomat mit 140.000 Meilen.

Es wäre schade, wertvolle Meilen zu verschwenden, die du stattdessen besser für komfortable Flüge einlösen könntest.

Fotos: Lufthansa

Lufthansa Business Class mit Liegesitz, der sich in ein flaches Bett verwandeln lässt!

Lass uns beim Beispiel des Saugroboters bleiben, der dich 75.000 Punkte kostet. Mit 55.000 Miles & More Meilen (im Verhältnis 1:1 von Payback getauscht) kannst du bereits ein Ziel in den USA per Meilenschnäppchen anfliegen und sparst noch 20.000 Meilen/Punkte. Der Flug findet jedoch nicht in der „Holzklasse“ statt, sondern in der komfortablen Business Class!!!

Ein Langstrecken-Hin- und Rückflugticket nach Nordamerika kostet normalerweise zwischen 3.000 und 5.000 Euro! Selbst wenn man die anfallenden Steuern und Gebühren hinzurechnet, ist die Prämie definitiv die schlechtere Wahl.

Auch wenn du aktuell keine Pläne schmiedest, bei denen du gerne einmal in der Business Class fliegen würdest, solltest du gut abwägen, ob sich der Tausch „Punkte gegen Prämie“ lohnt. Wir empfehlen dir auf jeden Fall nachzusehen, was deine Wunschprämie regulär gekauft kosten würde. Alles, was eine schlechtere Ausbeute als 1:1 bietet, solltest du auf keinen Fall bestellen, da du damit Geld verlierst!

Wie schĂĽtze ich meine Payback Punkte vor dem Punkteverfall?

Gerade wenn man auf eine größere Einlösung, wie einen Business Class Flug, spart, kann es mit den 36 Monaten Gültigkeit vielleicht knapp werden.

Deshalb zwei Tipps:

Tipp 1:

Payback Punkte zu Miles & More transferieren, wenn es einen Bonus gibt

In der Regel gibt es ca. 2 Mal im Jahr eine Bonusaktion von Payback und Miles & More. Wenn du diese Termine abwartest und dann Payback Punkte (rechtzeitig vor dem Meilenverfall) zu Miles & More transferierst, bekommst du je nach Aktion 25 % mehr Meilen geschenkt! Dort sind diese dann wieder 36 Monate „geschützt“.

Hier auf ReiseWelten geben wir dir rechtzeitig Bescheid, wenn wieder ein Bonustermin ansteht.

Keine Neuigkeiten
und Tipps
mehr verpassen!

Tipp 2:

Die kostenlose American Express Payback Card sichern

Mit dieser erreichst du gleich zwei Ziele auf einmal:

  • Deine Punkte werden vom Punkteverfall ausgeschlossen und sind unbegrenzt gĂĽltig. Die einzige Voraussetzung ist, dass du weiterhin aktiv am Payback-Programm teilnimmst. (Werden ĂĽber einen Zeitraum von drei Jahren keine Payback-Punkte gesammelt, verfallen die Punkte.)
  • Du sammelst damit zusätzliche Payback-Punkte! Egal ob beim täglichen Einkauf, Online-Shopping, im Restaurant oder Hotel. Grundsätzlich wird pro 2 Euro Umsatz 1 Punkt gutgeschrieben (ausgenommen sind Tankstellenumsätze).

 Hier findest du alle Informationen über die kostenlose American Express Payback Card, die dir zahlreiche Vorteile bietet und sogar einen Willkommensbonus enthält:

PAYBACK American Express – Kostenlos + Willkommenspunkte!

Payback American Express Kreditkarte
Keine JahresgebĂĽhr!
  • Willkommensbonus: 1.000 Payback-Punkte

  • Punkte: 1 Punkt pro 3 Euro Umsatz

  • PunktegĂĽltigkeit: unbegrenzt

  • Vorteile: Kostenlos, Mit jeden Umsatz Punkte sammeln, Gutschriften durch AMEX Offers,  Einkaufsschutz

  • Nachteile: Kosten fĂĽr Bargeldabhebungen und FremdwährungsgebĂĽhren, keine Versicherungen

  • Kosten: Dauerhaft ohne JahresgebĂĽhr

Fazit – Payback Punkte vor Verfall schützen und einlösen

Verpasse nicht die Gelegenheit, deine Payback Punkte vor dem Verfall zu schützen und optimal einzulösen! Übertrage deine Payback-Punkte rechtzeitig zu Miles & More und sichere dir dort wertvolle Flugprämien für unvergessliche Flugerlebnisse.

Nutze rechtzeitig vor dem Ablaufen der Meilen die Bonusaktionen von Payback und Miles & More und profitiere von einem Bonus von bis zu 25% mehr Meilen. Mit der kostenlosen Payback American Express Kreditkarte „schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe“: Deine Punkte sind vor dem Verfall geschützt und unbegrenzt gültig. Außerdem sammelst du mit jedem Umsatz zusätzliche Payback-Punkte!

Möchtest du mit jedem Umsatz deiner Kreditkarte Miles & More-Meilen sammeln und von weiteren Vorteilen wie weltweit kostenlosem Bezahlen und Geldabheben profitieren? Dann könnte die Eurowings Kreditkarte Premium eine großartige Ergänzung zu deiner American Express Payback Card sein:

Eurowings Kreditkarte Premium – 3.000 Willkommensmeilen, 1. Jahr kostenlos & mehr!

Eurowings Kreditkarte Premium
Keine JahresgebĂĽhr im 1. Jahr!
  • Willkommensbonus: 3.000 Meilen 

  • Meilen: 1 Meile pro 2 Euro Umsatz

  • MeilengĂĽltigkeit: 36 Monate

  • Vorteile: Wichtige Reiseversicherungen (ReiserĂĽcktritt – und Reiseabbruchversicherung, Auslands­krankenschutz, Mietwagen-Vollkasko), kostenlose Bargeldabhebungen (im Ausland), keine FremdwährungsgebĂĽhren, verzögertes Zahlungsziel von bis zu 59 Tagen, Priority Check-in, Security-Fastlane-Nutzung an mehr als 20 Flughäfen, Kostenlose Sitzplatzreservierung (EW), mit jedem Umsatz bei Miles & More Meilen sammeln

  • Nachteile: Hohe GebĂĽhren beim Bargeldabheben in Deutschland. Hohe Zinsen nach dem Zahlungsziel von 59 Tagen. Keine ReiserĂĽcktrittversicherung

  • Kosten: Keine JahresgebĂĽhr im ersten Jahr, danach  99 Euro

Keine Angebote
und Neuigkeiten
mehr verpassen!

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

Meilen sammeln wie im Flug mit Miles & More

Mit Payback für die nächste Reise punkten und Geld sparen

Business Class fliegen zum Economy Class-Preis – ich zeige euch wie es geht!

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links (Empfehlungs- und Werbelinks). Mit dem Kauf über einen der Links erhalten wir eine kleine Provision, mit der du unsere Arbeit unterstützt. Für dich sind die Buchungen oder Einkäufe dadurch nicht teurer und es entstehen dir natürlich keine Mehrkosten.

Ähnliche Beiträge

Sammelst du eifrig Payback-Punkte, um sie gegen einen Einkaufsgutschein einzulösen, das Geld auf dein Konto zu ĂĽberweisen oder ein…
Hier schlägst du „2 Fliegen mit einer Klappe“: GenieĂźe das Lesen und sichere dir eine hohe Punkteausbeute fĂĽr deinen…
Einfach Urlaubserlebnisse teilen und dabei profitieren Es gibt wohl kaum eine einfachere und auĂźerdem noch kostenlose Möglichkeit, um Miles…
Beliebte Aktion wieder da: Dank PAYBACK-Transferbonus 30 % extra Miles & More-Meilen ergattern Bis zum Jahresende kannst du dir…

Diesen Artikel teilen

Melde dich zum Reisewelten Newsletter an!

Bekomme exklusive Angebote und aktuelle News für deine nächste Reise