Foto: Payback

Warum ihr im Juni eure Payback Punkte zu Miles and More transferieren solltet

Ihr sammelt fleißig bei Payback Punkte, um euch davon einen Einkaufsgutschein zu holen, das Geld auf euer Konto überweisen zu lassen oder ein Präsent aus dem Prämienkatalog auszusuchen? Ehrlich gesagt ist gerade letzteres gar keine gute Idee! Oftmals sind die Prämien noch nicht einmal das wert, was die Punkte an Minimum einbringen. Als Überweisung auf euer Girokonto oder Einkaufsgutscheingutschein für dm, Rewe & Co ist ein Punkt einen Cent wert.

Payback-Punkte für großartige Flugerlebnisse nutzen

Was viele aber nicht wissen ist, dass man seine Payback-Punkte auch für unvergessliche Flugerlebnisse nutzen kann! Flüge in der Business Class oder sogar First Class, die regulär so teuer sind wie das gesamte Urlaubsbudget.

Deshalb fliegt man in der Regel notgedrungen in der ungemütlichen Economy Class in den Urlaub.

Lange Schlangen am Economy-Check-in sind leider keine Seltenheit
Lange Schlangen am Economy-Check-in sind leider keine Seltenheit

Samt langer Wartezeiten beim Check-in und in der Security-Schlange, sowie Warterei am Gate vor dem Abflug, nimmt man obendrauf noch die engen Plätze an Bord mit wenig Beinfreiheit und in der Regel keinerlei oder mäßiger Verpflegung im Flugzeug in Kauf.

Der Platz im Flugzeug in der Economy Class ist meist sehr beengt
Der Platz im Flugzeug in der Economy Class ist meist sehr beengt

Je nachdem ärgert man sich auch darüber, dass man teures Übergepäck bezahlen musste oder man kaum Handgepäck mit an Bord nehmen darf. Bei Ankunft dauert es erst einmal länger, bis man das Flugzeug verlassen kann, da noch hunderte andere Passagiere vor einem stehen. Das Gepäck lässt am Band ewig auf sich warten. Außerdem ist man nach einem langen Flug im engen Economy-Sitz ohne Schlaf völlig kaputt…

Kommt euch das ein wenig bekannt vor? Dann geht es euch wie vielen.

Es gibt aber eine Möglichkeit, dass euch eure Payback-Punkte den Weg in die komfortable Business Class oder sogar First Class ermöglichen. OHNE tausende Euros dafür zu bezahlen!

Dann bedeutet Fliegen SPASS und GENUSS und der Urlaub beginnt bereits am Flughafen!

Entspannt und komfortabel mit vielen Extras Business Class fliegen

Von A bis Z sieht das Flugerlebnis dann völlig anders aus: Ohne lange Wartezeit am Check-in-Schalter einchecken und per Fast Lane in kürzester Zeit durch die Security gehen. 

Check-in Lufthansa am Flughafen Genua
Mit einem Business oder First Class-Ticket muss man meist nur sehr kurz warten

Ihr müsst nicht am Gate auf den Abflug warten, sondern geht in eine Business Lounge. Hier warten gemütliche Sessel und ein Buffet.

Wie wäre es mit einem Cappuccino und einem leckeren Snack?

Oder ein Glas Wein, Champagner oder etwas Hochprozentigem? Kein Problem: alles inklusive.

Falls der Flug Verspätung hat, erfahrt ihr es hier und könnt gemütlich bis zum Abflug dort warten.

Für euch geht es selbstverständlich zuerst an Bord und ihr könnt euch in aller Ruhe an eurem Platz einrichten. 

Viel Platz in der Business Class von Lufthansa
Viel Platz in der Business Class von Lufthansa

Foto: Lufthansa

Nachdem ihr euren Sitz, der sich in ein flaches Bett verwandeln lässt, in Augenschein genommen habt, gibt es für alle, die mögen, einen Welcome-Drink zum Genießen.

An eurem Platz erwarten euch zusätzlich ein großer Entertainmentmonitor mit hochwertigen Kopfhörern, ein Amenity Kit (in der Regel Kosmetik-Pflegeprodukte, Schlafmaske, Socken, Zahnbürste, Zahnpaste, Ohrstöpsel), Decke und Kissen. 

Schlemmen, genießen und entspannen

Während des Fluges macht ihr es euch auf eurem großen Sessel mit jeder Menge Beinfreiheit bequem und lasst euch von der Crew umsorgen. Egal ob alkoholfreie Getränke, Säfte, Wein, Bier, Champagner oder auch Spirituosen – alles inklusive. Ein mehrgängiges leckeres Menü, serviert auf Porzellan und mit richtigem Besteck gehört genauso dazu wie kleine Snacks und weitere Leckereien.

Fotos: Lufthansa Group

Ihr möchtet euch ausruhen oder seid müde? Kein Problem. Der Sitz lässt sich in eine gemütlich Loungeposition fahren oder sogar in eine flache Liegefläche. Mit einer Matratzenauflage, schön weich gepolstert, Kissen und flauschiger Decken könnt ihr wunderbar ein paar Stunden relaxen und schlafen und kommt ausgeruht am Ziel an.

Jede Menge Platz, Lie Flat-Sitz, ausgezeichnetes Essen & Getränke in der Lufthansa Business Class genießen

Foto: Lufthansa

Ihr steigt als Erstes aus der Maschine und euer Gepäck, dass in der Regel 2 Koffer bis 32 kg und 2x Handgepäck erlaubt, rollt mit den ersten Koffern auf das Band. Jetzt kann der Urlaub ganz entspannt weitergehen…

Hört sich nach Wunschtraum an oder ist viel zu teuer?!? Nein!

Denn mit einer guten Meilenstrategie und dank Payback-Punkten – die ihr bei allen täglichen Ausgaben, die ihr sowieso tätigt – sammelt, wird dieser Traum wahr!

 

Hintergrund und aktuelle Payback-Transfer-Aktion

Das Treueprogramm Miles and More, zu dem unter anderem zahlreiche Fluglinien gehören, ist Partner von Payback. Hier wird es für Payback-Sammler spannend, denn ihr könnt regulär ab einem Kontostand von 200 Payback-Punkte diese mit wenigen Klicks zu Miles and More transferieren. So lassen sich Payback-Punkte eins zu eins in Flugmeilen umwandeln – eine besonders attraktive Art Payback-Punkte zu nutzen, nicht nur für Weltenbummler. Denn bei Miles and More können eure Payback-Punkten erheblich mehr wert sein!

Rechenbeispiel:

Jede Meile hat in der Regel mindestens einen Gegenwert von 1 Cent.

Bei richtiger Einlösung für Business- oder First Clas-Flüge kann sich dieser auf 4-5 Cent erhöhen. 100 Meilen sind mindestens 1 Euro wert, 1.000 entsprechend 10 Euro und 10.000 Meilen entsprechen mindestens 100 Euro.

Prämienflugrechnung:

Nehmen wir an, ihr bucht einen Nonstop-Flug von Frankfurt nach Los Angeles bei Lufthansa in der Economy Class für rund 690 Euro. Im Preis enthalten sind nur das Handgepäck und der Standardsitzplatz mit ca. 79 cm Beinfreiheit. Bequem ist anders, wenn ihr einen elf Stunden-Flug vor euch habt. Ihr wollt mehr Beinfreiheit, hättet lieber einen speziellen Sitzplatz und wollt mehr als nur das Handgepäck mitnehmen? Dafür schlagen die Airlines ordentlich Gebühren auf. Da kommen für Hin- und Rückflug gerne nochmal 300 Euro und mehr hinzu, sodass das Ticket schnell 1.000 Euro kostet.

Habt ihr aber clever Payback-Punkte (Meilen) gesammelt und ein Meilenschnäppchen von Miles & More abgestaubt, zahlt ihr 55.000 Meilen und ca. 500 – 600 Euro an Steuern und Gebühren und fliegt stattdessen in der komfortablen Business Class! Statt 3 – 6.000 Euro dafür zu bezahlen!

Das Beste daran: der Punkte-Preis (Meilen) entspricht in diesem Beispiel von 55.000 Meilen einem Wert (als Einkaufsgutschein oder Girokontoüberweisung) von 550 Euro. Plus die Steuern und Gebühren liegt ihr also bei exakt dem Preis, den ihr in der Economy Class gezahlt hättet!  Das Flugerlebnis wird aber um Welten anders sein!!!

Das geht ganz einfach!

Hier findet ihr viele Tipps und Tricks rund um Payback und wie ihr damit in der luxuriösen Business Class fliegen könnt…

Das Transferieren von Payback-Punkten zu Miles and More ist wie erwähnt immer ab einem Punktestand von 200 Payback-Punkten möglich. Es gibt in der Regel aber ein paar Aktionstermine im Jahr, an denen es sich besonders lohnt zu transferieren und somit auf diese Termine zu warten.

Dieser Zeitpunkt ist genau JETZT!

Denn bis 30.06.2022 sichert ihr euch beim Punktetransfer 25 Prozent mehr Meilen!

Eckdaten

  • Bonus

    25 % mehr Miles and More-Meilen

  • Aktionsdauer

    Bis 30.06.2022

  • Mindest-Transfersumme, um den Bonus zu erhalten

    4.000 Payback-Punkte
    (in einer Transaktion)

  • Wichtig zu Wissen

    • Für die Umwandlung ist die Teilnahme an beiden Programmen notwendig.
    • Pro Miles & More Teilnehmende ist die Höhe der zusätzlichen Meilengutschrift auf maximal 75.000 Prämienmeilen limitiert. (Bedeutet, dass ihr Maximal 300.000 Payback-Punkte zu Miles and More transferieren könnt)
    • Die Meilengutschrift erfolgt spätestens 4 bis 6 Wochen nach Ende des Aktionszeitraums.

So erhaltet ihr beim Transfer der Mindestsumme von 4.000 Payback-Punkten (normalerweise nur 200 Payback-Punkte Transferminimum) 5.000 Miles and More Meilen. Bei 10.000 Payback-Punkten sind es schon 12.500 Miles and More, also mal eben 2.500 Meilen geschenkt! Dementsprechend sind für ein Meilenschnäppchen in der Business Class nach Amerika, das 55.000 Meilen kostet, dank Transferbonus nur 44.000 eurer Payback-Punkte nötig, denn 11.000 Meilen sind geschenkter Bonus!!!

TIPP: Noch bis Monatsende fleißig Payback-Punkte sammeln und erst dann transferieren!
Denn diese Bonusaktion gibt es in der Regel nur 2x im Jahr!

Screenshot Payback - Miles and More-Transfer Juni 2022

Screenshot Miles & More Punktetransfer

Es ist nie zu spät, mit dem Punkte sammeln anzufangen

Aktuell habt ihr gar nicht so viele Payback-Punkte auf eurem Payback-Konto, dass sich ein Transfer lohnt? Kein Problem. Dann fangt jetzt an zu sammeln. Einfach mit euren täglichen Ausgaben. Schaut euch unsere Tipps  dazu an und lasst keinen Punkt mehr ungenutzt verstreichen.

Mit der kostenlosen Payback American Express Karte könnt ihr zusätzlich mit jedem Umsatz Punkte sammeln. Aktuell gibt es sogar einen höheren Willkommensbonus!

PAYBACK American Express Kreditkarte – Die Vor- und Nachteile

Payback American Express Kreditkarte
Keine Jahresgebühr!
  • Willkommensbonus: 1.000 Payback-Punkte

  • Punkte: 1 Punkt pro 2 Euro Umsatz

  • Punktegültigkeit: unbegrenzt

  • Vorteile: Kostenlos, Mit jeden Umsatz Punkte sammeln, Gutschriften durch AMEX Offers,  Einkaufsschutz

  • Nachteile: Kosten für Bargeldabhebungen und Fremdwährungsgebühren, keine Versicherungen

  • Kosten: Dauerhaft ohne Jahresgebühr

Oder wie wäre es mit der Miles and More Kreditkarte mit wertvollen Reiseversicherungen, einem kostenlosen Mietwagen-Wochenende und vielem mehr? Ganz wichtig: eure gesammelten Meilen verfallen nicht mehr. Also egal wie lange ihr auf einem besonderen Flug spart – ihr habt keine Sorgen mehr, dass die Meilen / Punkte verfallen!

Miles & More Mastercard Gold Kreditkarte – Die Vor- und Nachteile

Miles and More Mastercard Gold
110 € Jahresgebühr
  • Willkommensbonus: 4.000 Meilen 

  • Meilen: 1 Meile pro 2 Euro Umsatz

  • Meilengültigkeit: unbegrenzt

  • Vorteile: Mit jeden Umsatz Punkte sammeln, Reiseversicherungen (Auslandskrankenschutz, Reiserücktritt und -abbruch, Mietwagen-Vollkasko), Avis Prefered Plus Status, Avis-Gutschein für Wochenendmiete, einmalig 15 % Preisnachlass im Lufthansa WorldShop.

  • Nachteile: Kosten für Bargeldabhebungen und Fremdwährungsgebühren

  • Kosten: Jahresgebühr von 110 Euro

Toll sind außerdem Zeitungsabos. Denn hier locken teilweise bis zu 20.000 Bonus-Punkte! Für eine Zeitung, die ihr vielleicht sowieso gerne lesen würdet oder vielleicht verschenkt.

Fazit

Payback-Punkte einzulösen kann so viel mehr bewirken als ein Einkaufsgutschein, eine Sachprämie oder das Geld auf dem Konto. Natürlich ist eine Ersparnis auf den nächsten Einkauf eine feine Sache. Oder das Geld auf dem Konto zu haben. Bei Miles an More für die richtige Flugprämie angelegt aber ein Vielfaches mehr wert, denn dann kann man für den Preis eines Economy Tickets in der komfortablen Business Class fliegen. So wird die Anreise schon zum absoluten Genuss und macht jede Menge Spaß.

Aktuell gibt es bis Ende Juni 25 Prozent Bonus beim Transfer von Payback zu Miles and More. Hier lohnt der Transfer ganz besonders, da man die Meilen einfach dazu geschenkt bekommt. Auch wenn bereits beim normalen Transferverhältnis von 1:1 der Tausch attraktiv ist. Aber bei 25 % Prozent zusätzlichen Meilen sollte man unbedingt zuschlagen und den Meilenturbo nutzen!

Keine Neuigkeiten
mehr verpassen!

Diese Beiträge könnten euch auch interessieren:

Einmal in der Business oder sogar First Class in den Urlaub fliegen. Dieser Traum kann wahr werden. Möglich wird…
Einmal in der Business Class in den Urlaub jetten. Dieser Traum kann wahr werden. Möglich machts das Payback-Bonusprogramm, das…

* Was der Stern bedeutet:

Links die mit einem * gekennzeichnet sind, sind sogenannte Affiliate-Links (Empfehlungs- und Werbelinks) mit unseren Empfehlungen. Mit der Buchung / dem Kauf über einen der Links erhalten wir eine kleine Provision, mit der ihr unsere Arbeit unterstützt. Für euch sind die Produkte dadurch nicht teurer und es entstehen euch natürlich keine Mehrkosten. Danke für eure Unterstützung!

Ähnliche Beiträge

Hier lohnt es sich besonders zuzuschlagen! Meilen sammeln mit Miles & More ist auf vielfältige Weise möglich. So könnt…
Einfach Urlaubserlebnisse teilen und dabei profitieren Es gibt wohl kaum eine einfachere und außerdem noch kostenlose Möglichkeit, um Miles…
Hier lohnt es sich besonders zuzuschlagen! Meilen sammeln mit Miles & More ist auf vielfältige Weise möglich. So könnt…
Hier schlagt ihr „2 Fliegen mit einer Klappe“: Lesegenuss und hohe Punkte-Ausbeute für euren Prämienflug in der Business Class…

Diesen Artikel teilen

Inhalt

Ähnliche Beiträge

Melde dich zum Reisewelten Newsletter an!

Bekomme exklusive Angebote und aktuelle News für deine nächste Reise